ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Im Rahmenprogramm der Spence Jr. Peterson WM im Barclays Center in Brookly / USA… lesen

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

 

Kessler schlägt Froch

Super Six World Boxing Classic

Mikkel Kessler (Foto: Thomas Brochner)Mikkel Kessler (Foto: Thomas Brochner)

Mikkel Kessler hat im MCH Messecenter von Herning / Dänemark am Samstag in der zweiten Runde des Super Six World Boxing Classic-Tournaments seinen ersten Turniersieg eingefahren. Der Lokalmatador besiegte im Hauptkampf der Sauerland Veranstaltung Carl Froch einstimmig nach Punkten und ist damit neuer WBC-Weltmeister im Super-Mittelgewicht.

Zunächst war es der "Viking Warrior", der das Geschehen im Ring mit seinem starken Jab in der Vorwärtsbewegung bestimmte. Der 31-jährige Froch hielt meist mit Kontern dagegen und war durchaus in der Lage, selbst für gefährliche Aktionen zu sorgen. Im fünften Durchgang schien es fast so, als könne der Brite das Geschehen im Ring mit harten Treffern an sich reißen. Doch in der sechsten Runde hielt der dänische Fighter wieder stärker dagegen und gab keinen weiteren Boden Preis. Nachdem Carl Froch im achten Durchgang eine harte Rechte kassierte, hielt er das Geschehen wieder offen. Doch auch Kessler war gezeichnet, nach einem Treffer seines Widersachers hatte er einen Cut über dem linken Auge zu beklagen. In dieser Phase agierte Mikkel Kessler aber zu souverän, um noch einmal in Gefahr zu geraten. Das war in den letzten zwei Runden allerdings anders: Denn da lieferten sich die Konkurrenten noch einmal einen offenen Schlagabtausch, bei dem auch Froch einen Cut kassierte. Nach zwölf packenden Runden lag Kessler mit 115:113, 116:112 und 117:111 vorne.

Kalle Sauerland: "Das war ein unglaublicher Kampf - der beste seit langer Zeit. Heute haben wir den wahren Viking Warrior gesehen. Mikkel hat in den letzten Runden gezeigt, wie sehr er den Sieg wollte. Froch hat stark gegkämpft und war immer gefährlich, aber gegen einen Mikkel Kessler in Bestform hatte er keine Chance." Das sah auch Wilfried Sauerland so: "Mikkel hat sich eindrucksvoll zurückgemeldet. Das war eine ganz starke Leistung. So einen spektakulären Kampf haben wir lange nicht gesehen. Mikkel ist jetzt voll im Super-Six-Turnier drin. Die dritte Runde wird sehr, sehr spannend werden."

Im Rahmenprogramm verteidigte Schwergewichtler Edmund Gerber (11-0 (7)) seine weiße Weste. Der Sauerland Schützling kam gegen Samir Kurtagic (7-1 (5)) zu einem Punktsieg nach acht Runden. Mit einem Körpertreffer erzielte Gerber am Ende der fünften Runde einen Niederschlag, doch der Bezwinger von Jens Krull rettete sich über die angesetzte Distanz.

In einem Duell zweier unbesiegter Boxer setzte sich im Halbmittelgewicht Koko Murat (11-0-2 (4)) gegen Nick Klappert (12-1 (8)) knapp nach Punkten durch. Mittelgewichtler Thomas Troelenberg (21-0 (10)) gewann nach sechs Runden einstimmig gegen Elio Cotena (15-5-5 (3)). Lukas Schulz siegte im Cruisergewicht durch K.o. in der dritten Runde gegen Viktor Szalai (13-29-3 (4)) und bleibt mit einem Rekord von 6-0 (4) weiter unbesiegt. In weiteren Duellen gewannen Vinni Skovgaard (8-1 (4)) und Patrick Nielsen (3-0 (2)).



zurückIngo Barrabas, 25.04.2010

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0289