ANZEIGE

Umfrage

Wer würde ein Duell zwischen Anthony Joshua und Deontay Wilder gewinnen?








Aktuelles

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Super-Mittelgewichtler James DeGale hat den Rückkampf gegen IBF Champion… lesen

Alexander Povetkin (Foto: IB)

Alexander Povetkin bleibt weiter auf Erfolgskurs. Der russische Schwergewichtler… lesen

Schwergewichtler Joe Joyce hat auch seinen dritten Profikampf vorzeitig gewonnen… lesen

Jack Culcay (Foto: SE)

Ago Sports von Ingo Volckmann veranstaltete am vergangenen Samstag zum ersten… lesen

Howik Bebraham (Foto: Petkovic)

Howik Bebraham hat den Kampf gegen Fedor Papazov am vergangenen Samstag in… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Mikey Garcia ist neuer IBF Champion im Halb-Weltergewicht. Er besiegte am… lesen

Michael Wallisch (Foto: IB)

Michael Wallisch kletterte nach längerer Inaktivität wieder durch die… lesen

Kevin Lerena (Foto: IB)

Kevin Lerena (20-1) bleibt Weltmeister im Cruisergewicht nach Version IBO. Der… lesen

Avni Yilderim (Foto: WBSS)

Avni Yilderim hat seine WBC International Meisterschaft im Super-Mittelgewicht… lesen

Halbschwergewichtler Scott Westgarth ist tot. Der britische Profiboxer starb am… lesen

 

Brähmer und Kentikian siegreich

Universum Kampftag in Hamburg

Jürgen Brähmer (Foto: Marianne Müller)Jürgen Brähmer (Foto: Marianne Müller)

Jürgen Brähmer (36-2 (29)) hat am vergangenen Samstag vor 5000 Zuschauern in der Alsterdorfer Sporthalle seine WBO Weltmeisterschaft im Halbschwergewicht gegen seinen Herausforderer Mariano Nicolas Plotinsky (16-4 (8)) erfolgreich verteidigt. Plotinsky hatte sich im März 2009 noch als Favoritenschreck erwiesen, damals siegte er gegen Thomas Ulrich durch K.o. in der 11. Runde, doch dieses Mal konnte er den Lokalmatador nicht überraschen. Brähmer erzielte bereits in der ersten Runde einen Niederschlag und im fünften Durchgang brach Ringrichter Paul Thomas das Gefecht ab. Klaus-Peter Kohl: "Jürgens Stabilität wird immer größer und dann brauchen wir auch keine Angst vor den ganz großen Kämpfen zu haben. Das Ziel ist sicherlich eine Titelvereinigung."

Im zweiten Hauptkampf verteidigte Fliegengewichtlerin Susi Kentikian ihre WM Titel nach Version WIBF, WBA und WBO erfolgreich. Die Universum Boxerin besiegte
sehr umstritten WPBO und WIBA Titelträgerin Nadia Raoui (11-1-1 (3)), deren Gürtel aber nicht auf dem Spiel standen, mit 2:1 Richterstimmen nach Punkten. In dem Duell zweier unbesiegter Championessen begann Kentikian gewohnt aggressiv und hatte die höhere Trefferzahl. Das änderte sich im Verlaufe des Kampfes aber, denn Raoui ließ sich von der deutlich erfahreneren Lokalmatadorin nicht von ihrer Linie abbringen. Insbesondere die mittleren Runden dürften an die 24jährige gegangen sein. Unentwegt feuerten beide Kontrahentinnen Schläge ab, fighteten Fuß an Fuß. Nach 10 Runden gewann Kentikian mit Wertungen von 96:94, 96:94 und 95:96 und verteidigte damit zum zwölften Mal ihre WM-Gürtel erfolgreich. Bei der Siegereehrung gab es aber auch viele Pfiffe. Mit dem Sieg baute Kentikian ihre Bilanz auf 27-0 (16) aus.

Klaus-Peter Kohl: "
Der Frauenkampf war – wie erwartet – ein toller Kampf. Auf den Punktzetteln stand es nach acht Runden unentschieden. Die neunte Runde hat Susi gewonnen, die zehnte war denkbar knapp. Ich versuche das objektiv zu sehen und nicht durch die rosarote Brille. Ich habe weder Susi noch Nadia mit drei Punkten vorne gesehen, aber gewonnen hat Nadia meiner Meinung nach nicht. Wir denken ernsthaft über ein Rematch nach – beide Kämpferinnen sind sehr, sehr überzeugt von sich."

In einem auf acht Runden angesetzten Schwergewichtsduell zwischen den Universum-Boxern Markus Tomala (6-2 (4)) und Christian Hammer (5-1 (3)) setzte sich Hammer nach Punkten durch. Am Ende der sechs Runden lauteten die Wertungen 58-56, 59-57, 58-56.

Im Halb-Mittelgewicht gewann Jack Culcay gegen Sylvestre Marianini (8-22-3 (2)) in der ersten Runde und baute seine Bilanz auf 3-0 (2) aus. In dieser Gewichtsklasse gab es auch eine kleine Sensation, denn Arthur Matern (4-1 (3)) musste sich Journeyman Jurijs Boreiko (17-21-1 (13)) durch TKO geschlagen geben. Am Ende der zweiten Runde wurde der bis dato unbesiegte Halb-Mittelgewichtler Matern schwer zu Boden geschlagen und trat zur dritten Runde nicht mehr an. Im Cruisergewicht kam Rakhim Chakhiev (5-0 (5)) zu einem TKO Erfolg in der ersten Runde über Slavomir Selicky (15-7-1 (6)) . In weiteren Duellen siegten Dariusz Sek und Antonio Moscatiello.

Klaus-Peter Kohl: „Wir haben heute einen tollen Kampfabend vor ausverkauften Haus erlebt. Das ist natürlich toll. Wir hätten gerne in einer größeren Halle veranstaltet, dann hätten wir noch mehr Karten verkaufen können.
Zu unserer Zukunft momentan nur so viel: Wir werden uns nicht unter Wert verkaufen. Es wird weitergehen. Wir haben unseren adidas-Vertrag um weitere drei Jahre verlängert, die wohl keinen Vertrag verlängern würden, wenn es nicht irgendwie weitergehen würde.“




zurückIngo Barrabas, 25.04.2010

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0272