ANZEIGE

Umfrage

Wer würde ein Duell zwischen Anthony Joshua und Deontay Wilder gewinnen?








Aktuelles

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Super-Mittelgewichtler James DeGale hat den Rückkampf gegen IBF Champion… lesen

Alexander Povetkin (Foto: IB)

Alexander Povetkin bleibt weiter auf Erfolgskurs. Der russische Schwergewichtler… lesen

Schwergewichtler Joe Joyce hat auch seinen dritten Profikampf vorzeitig gewonnen… lesen

Jack Culcay (Foto: SE)

Ago Sports von Ingo Volckmann veranstaltete am vergangenen Samstag zum ersten… lesen

Howik Bebraham (Foto: Petkovic)

Howik Bebraham hat den Kampf gegen Fedor Papazov am vergangenen Samstag in… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Mikey Garcia ist neuer IBF Champion im Halb-Weltergewicht. Er besiegte am… lesen

Michael Wallisch (Foto: IB)

Michael Wallisch kletterte nach längerer Inaktivität wieder durch die… lesen

Kevin Lerena (Foto: IB)

Kevin Lerena (20-1) bleibt Weltmeister im Cruisergewicht nach Version IBO. Der… lesen

Avni Yilderim (Foto: WBSS)

Avni Yilderim hat seine WBC International Meisterschaft im Super-Mittelgewicht… lesen

Halbschwergewichtler Scott Westgarth ist tot. Der britische Profiboxer starb am… lesen

 

Neue Titelchance für Wlodarczyk

Gegen Fragomeni um vakanten WBC-Titel

Krzysztof Wlodarczyk aus Polen (Foto: f.b.)Krzysztof Wlodarczyk aus Polen (Foto: f.b.)

Der WBC-Weltranglistenerste im Cruisergewicht Krzysztof Wlodarczyk (42-2-1, 31 K.o.´s) erhält noch einmal die Chance, nach dem WBC-Titel zu greifen. Dabei darf sich der 28-Jährige sogar auf ein Heimspiel freuen. Denn das Duell um den vakanten Titel, den zuvor der Ungar Zsolt Erdei erobert und gleich wieder niedergelegt hatte, findet am 15. Mai in der Atlas Arena in Lodz statt. Dabei trifft der Pole auf den Zweitplatzierten des Weltverbandes Giacobbe Fragomeni (26-2-1, 10 K.o.´s). Beide Kontrahenten standen sich schon einmal im Jahr zuvor gegenüber. Damals endete der Fight in Rom mit einem kontrovers diskutierten Unentschieden.

Besonders umstritten war die neunte Runde des damaligen Aufeinandertreffens: Fragomeni musste zunächst nach einem linken Haken zur Schläfe in den Ringstaub und wurde angezählt. Wlodarczyk setzte nach, so dass sein Gegner nach einer Schlagkombination erneut zu Boden ging. Doch der Ringrichter sah - als Fragomeni bereits am Boden war - ein Nachschlagen des Polen und zählte seinen italienischen Kontrahenten nicht noch einmal an. Stattdessen gab der Referee dem damaligen WBC-Champion zusätzliche Zeit, um sich von dem Treffer zu erholen. Wäre der Niederschlag gewertet worden, hätte Wlodarczyk am Ende nach Punkten vorne gelegen.


zurückF.B., Box-News.de-Redaktion, 31.03.2010

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0372