ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Im Rahmenprogramm der Spence Jr. Peterson WM im Barclays Center in Brookly / USA… lesen

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

 

Huck knockt Richards aus

Erfolgreiche Titelverteidigung in Berlin

Marco Huck (Foto: Photo Wende)Marco Huck (Foto: Photo Wende)

Marco „Käpt'n“ Huck hat am vergangenen Samstag in der Berliner Max-Schmelding-Halle seine WBO Weltmeisterschaft im Cruisergewicht erfolgreich verteidigt. Der Sauerland Boxer siegte gegen seinen Herausforderer Adam Richards (23-3 (15)) spektakulär durch TKO in der dritten Runde. Auch wenn er nicht viele Treffer erzielen konnte, drängte der US-Amerikaner den Weltmeister zunächst durch eine Vielzahl von Schlägen in Defensive, im zweiten Durchgang kam Huck dann aber besser in den Kampf. Im dritten Durchgang die Entscheidung. Einen Bodenbesuch des Herausforderers nach einer Rechten zum Kopf wertete Ringrichter Marc Nelson als Niederschlag und zählte Richards an. Danach suchte Huck die Entscheidung und schlug Kombinationen, die sichtbar Wirkung hinterließen. Als Richards schwer mitgenommen erneut zu Boden ging, brach der Ringrichter das Gefecht nach 2:30 Minuten ab. Huck feierte seinen 28. Sieg, sein Rekord steht nun bei 28-1 (21).

Im zweitenMeisterschaftskampf des Abends verteidigte Cruisergewichtler Yoan Pablo Hernandez seinen IBF Inter-Continental Titel erfolgreich gegen Cesar David Crenz (18-4 (11)) erfolgreich. Der Kubaner war in einem aktionsarmen Gefecht jederzeit in Kontrolle, schaffte es aber nicht seinen Kontrahenten entscheidend zu stellen. Am Ende lauteten die Wertungen von allen drei Punktrichtern 120-108. Hernandez dürfte sich mit dem Erfolg weiter auf WM Kurs befinden und baute seine Bilanz auf 21-1 (11) aus.

Ebenfalls im Cruisergewicht boxten Alexander Frenkel (22-0 (17)) und Michael Simms (21-13 (13)) einen auf acht Runden angesetzten Kampf. Simms, der in seinem letzten Duell Martin Kempf besiegt hatte, unterlag dem unbesiegten Würzburger einstimmig nach Punkten. In den ersten Runden versuchte Frenkel mit variablen Schlägen zum Erfolg zu kommen, Simms gelang es aber immer wieder sich aus kritischen Situationen zu befreien. In den mittleren Runden reduzierten beide Boxer etwas das Tempo, in den letzten beiden Durchgängen versuchte Frenkel doch noch Simms die ersten vorzeitige Niederlage seiner Laufbahn beizubringen. Vergeblich. In der Schlussrunde hatte dagegen der Gast aus den USA die klareren Treffern und verlor am Ende einstimmig nach Punkten. 79-83, 79-73 und 79-75 lauteten die Wertungen.

Schwergewichtler Alexander Povetkin (19-0 (14)) besiegte in einem auf zehn Runden angesetzten Fight seinen Kontrahenten Javier Mora (22-6-1 (18)) durch TKO in Runde fünf. Mora versuchte sein Glück mit Schwingern, Povetkin konterte nach kurzer Zeit mit einem linken Kopfhaken. Der Mexikaner ging daraufhin zu Boden, überstand danach viele Wirkungstreffer des Klitschko-Herausforderers und rettete sich in die Pause. Eine Links-Rechts Kombination schickte Mora im zweiten Durchgang erneut auf die Bretter. Das Ende kam dann nach einem weiteren Bodenbesuch in der fünften Runde, Ringrichter Daniel van de Wiele nahm Mora nach 50 Sekunden aus dem Gefecht.

Ebenfalls im Schwergewicht kam Sauerland Schützling Kubrat Pulev (7-0 (5)) zu einem weiteren vorzeitigen Erfolg. Er entschied das Gefecht gegen Danny Batchelder (25-8-1 (12)) in der zweiten Runde mit einem trockenen linken Haken zum Kopf. Batchelder ging zu Boden und wurde von Ringrichter van de Wiele ausgezählt.

Der Berliner Schwergewichtler Jens Krull (8-1 (6)) musste dagegen seine erste Niederlage hinnehmen. In dem Duell gegen den unbesiegten Samir Kurtagic (7-0 (5)) warf der Ramin Schützling alle taktischen Vorgaben über Bord und ließ sich von seinem Kontrahenten immer wieder in Infight ziehen. Dort klammerten und hielten beide Boxer, Kurtagic kam aber oft genug mit Einzeltreffern durch und gewann am Ende nach Punkten. 58-59, 56-58 und 55-59 lauteten die Wertungen für Kurtagic. Versehentlich wurde aber ein Unentschieden verkündet.

Im Halbschwergewicht gewann Artur Hein gegen Eric Howard (11-18 (7)) durch K.o. in der letzten Runde und bleibt auch im 12. Profifight unbesiegt. Sein Kontrahent überstand zunächst alle Angriffe des Röwer Schützlings, kurz vor dem letzten Gong entschied dann ein Leberhaken das Gefecht. Die Bilanz von Hein steht nun bei 12-0 (7).

Im Cruisergewicht gewann Lukas Schulz (5-0 (3)) gegen den unbesiegten Lonja Fanta (3-1 (3)) durch TKO in der zweiten Runde und im Mittelgewicht behielt Patrick Nielsen (3-0 (2)) gegen Alessandro Segurini (2-3 (1)) nach Punkten die Oberhand.


zurückIngo Barrabas, 14.03.2010

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0268