ANZEIGE

Umfrage

Wer würde ein Duell zwischen Anthony Joshua und Deontay Wilder gewinnen?








Aktuelles

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Super-Mittelgewichtler James DeGale hat den Rückkampf gegen IBF Champion… lesen

Alexander Povetkin (Foto: IB)

Alexander Povetkin bleibt weiter auf Erfolgskurs. Der russische Schwergewichtler… lesen

Schwergewichtler Joe Joyce hat auch seinen dritten Profikampf vorzeitig gewonnen… lesen

Jack Culcay (Foto: SE)

Ago Sports von Ingo Volckmann veranstaltete am vergangenen Samstag zum ersten… lesen

Howik Bebraham (Foto: Petkovic)

Howik Bebraham hat den Kampf gegen Fedor Papazov am vergangenen Samstag in… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Mikey Garcia ist neuer IBF Champion im Halb-Weltergewicht. Er besiegte am… lesen

Michael Wallisch (Foto: IB)

Michael Wallisch kletterte nach längerer Inaktivität wieder durch die… lesen

Kevin Lerena (Foto: IB)

Kevin Lerena (20-1) bleibt Weltmeister im Cruisergewicht nach Version IBO. Der… lesen

Avni Yilderim (Foto: WBSS)

Avni Yilderim hat seine WBC International Meisterschaft im Super-Mittelgewicht… lesen

Halbschwergewichtler Scott Westgarth ist tot. Der britische Profiboxer starb am… lesen

 

Valuev und Chagaev in Helsinki

WM-Kontrahenten in Finnland vor Ort

WBA-Champion Nikolai Valuev (Foto: Frank Bleydorn)WBA-Champion Nikolai Valuev (Foto: Frank Bleydorn)

Am Samstag stehen sich der WBA-Weltmeister im Schwergewicht Nikolai Valuev und der "Champion in Recess" ("Weltmeister im Wartestand") Ruslan Chagaev in der Hartwall Arena in Helsinki gegenüber. Bereits am Sonntag trafen beide Kontrahenten in der Hauptstadt Finnlands ein, um vor Ort Quartier zu beziehen.

Valuev, der am letzten Freitag im Trainingslager in Kienbaum sein letztes Sparring vor dem Kampf absolviert hatte, landete zusammen mit seinem Coach Alexander Zimin - aus Berlin anreisend - um 12.40 Uhr auf finnischem Boden. Nach der Ankunft auf dem Flughafen Helsinki-Vantaa ging es dann mit einem VIP-Shuttle ins Hotel.

Für Valuev ist der Kampf gegen Chagaev eine ganz besondere Angelegenheit. Denn ausgerechnet der Usbeke hatte dem Russen im April 2007 die bislang einzige Niederlage seiner Profilaufbahn beschert. "Beim letzten Mal war ich nicht bereit, weder physisch noch mental. Jetzt ist alles viel besser als damals", ist der 35-Jährige jedoch zuversichtlich.

Doch auch Chagaev, der drei Stunden später ankam, gibt sich vor dem Fight selbstbewusst. "Das Sparring war natürlich hart und anstrengend, aber auch ganz lustig. Auf die Größe von Valuev muss man sich immer wieder besonders vorbereiten", so der 30-Jährige. Seine Prognose: "Ich habe Valuev damals geschlagen und werde es wieder tun."

zurückFrank Bleydorn, 24.05.2009

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0267