ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Im Rahmenprogramm der Spence Jr. Peterson WM im Barclays Center in Brookly / USA… lesen

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

 

Erdei bezwingt Fragomeni

Knapper Punkterfolg in Kiel

Der Ungar Zsolt Erdei (Foto: Marianne Müller)Der Ungar Zsolt Erdei (Foto: Marianne Müller)

Der 35-jährige Zsolt Erdei darf sich ab sofort WBC-Weltmeister im Cruisergewicht nennen. Der Ungar, der gerade erst seinen WBO-Titel im Halbschwergewicht niedergelegt hatte, setzte sich am Samstagabend in der Sparkassen-Arena-Kiel mit einem hart erkämpften Punktsieg gegen den bisherigen WBC-Cruisergewichts-Champion Giacobbe Fragomeni durch und verbuchte den 31. Sieg im 31. Profikampf für sich

Besonders in der Anfangsphase war Erdei der bestimmende Mann im Ring. Mit seiner Führhand und Schlagkombinationen, die er häufig mit rechten Haken zum Körper abschloss, spielte er seine Schnelligkeit aus und kam gegen den nach vorne marschierenden Italiener zu klaren Treffern. In der vierten Runde wurde der Kampf ausgeglichener. Im fünften Durchgang riss Fragomeni das Geschehen an sich.

Erdei schien dem Druck des Italieners in dieser Phase nicht mehr standhalten zu können. Immer wieder schlugen die Haken des 40-jährigen Cruisergewichtlers aus Mailand am Kopf des Ungarn ein. Darüber hinaus war Giacobbe Fragomeni in der Lage, mehrfach mit seinen Aufwärtshaken am Mann das Kinn des Widersachers zu testen, so dass Zsolt Erdei einige Male bedenklich wackelte.

Doch mit einer Energieleistung fand Erdei in den Kampf zurück. Ab der achten Runde bäumte er sich wieder auf und war selbst in der Lage, mit schnellen Aktionen Treffer zu landen. Zwar erhöhte sein Kontrahent in den letzten beiden Durchgängen noch einmal den Druck, doch zum Sieg reichte es für den Italiener nicht mehr. Am Ende sahen die Punktrichter Erdei knapp mit 115:113, 115:113 und 114:114 vorne.

Im Kampf um die WBC-Interims-Weltmeisterschaft im Super-Federgewicht siegte der in Kasachstan geborene und in Stuttgart lebende Vitali Tajbert mit 116:112, 116:112 und 116:113 gegen den Mexikaner Humberto Mauro Gutierrez. Die WBA-Interims-WM im Super-Mittelgewicht erkämpfte Dimitri Sartison mit einem technischen K.o.-Erfolg in der sechsten Runde gegen den Kroaten Stjepan Bozic.

zurückF.B., Box-News.de-Redaktion, 22.11.2009

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0253