ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Im Rahmenprogramm der Spence Jr. Peterson WM im Barclays Center in Brookly / USA… lesen

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

 

Fischer fordert Botha

Willi Fischer verspricht Francois Botha harten Kampf

Willi Fischer (Foto: Norbert Lochmann)Willi Fischer (Foto: Norbert Lochmann)

Schwergewichtler Francois Botha, der am 24. Oktober in Dessau im Kampf um die WBF-Meisterschaft gegen den Frankfurter Willi Fischer antritt, hat seinem Kontrahenten bereits im Vorfeld eine vernichtende Niederlage angedroht.
Aber Willi „De Ox“ Fischer lässt sich vom „Weißen Büffel“ nicht einschüchtern. „Der Kampf wird zeigen, wer wen in den Ruhestand schickt. Um meine Rente mache ich mir keine Sorgen, für die ist gesorgt. Darauf können wir nach dem Kampf gerne anstoßen", sagte der Frankfurter laut SES Pressemitteilung. Der Kampf gegen den Süddafrikaner ist für Willi Fischer eine der größten Herausforderungen seiner Laufbahn. Gegen Herbie Hide, Timo Hoffmann und Rene Monse hatte der 37-jährige in seinen bisherigen 44 Kämpfen bereits im Ring gestanden, jedoch verloren. Insgesamt hat Fischer eine Bilanz von 37-6-1 (24 ko's) und dabei die letzten sechs Kämpfe bei seinem Comeback gewonnen. Gegen Botha hat Fischer nun die Chance sich wieder für weitere Aufgaben zu empfehlen. „Als Boxer habe ich großen Respekt vor Botha. Er ist ein großer Name im Boxsport. Er ist ein Charakterkopf der seinen eigenen Weg geht und es geschafft hat, immer wieder für Furore zu sorgen. Ich freue mich auf das Duell. Das wird ein spannender Kampf, weil sich zwei völlig unterschiedliche Boxer gegenüber stehen“, so Fischer.
Auch nach einem möglichen Sieg steckt sich Willi Fischer ein neues Ziel. „Ich will mir mit diesem Kampf die Tür zu einem Traum aufstoßen: eine Europameisterschaft in Frankfurt. Das ist ein realistisches Vorhaben und dafür arbeite ich sehr hart“, so der Schwergewichtler. Und er heizt das Duell weiter an: „Der ‘weiße Büffel‘ kann vielleicht eine deutsche Eiche fällen, aber er wird dem ‘Oxen‘ viel mehr abverlangen müssen, um ihn zu stoppen!" Das DSF wird den Kampf am 24. Oktober live ab 22.45 Uhr übertragen.

zurückIngo Barrabas, 07.10.2009

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0319