ANZEIGE

Umfrage

Wer würde ein Duell zwischen Anthony Joshua und Deontay Wilder gewinnen?








Aktuelles

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Super-Mittelgewichtler James DeGale hat den Rückkampf gegen IBF Champion… lesen

Alexander Povetkin (Foto: IB)

Alexander Povetkin bleibt weiter auf Erfolgskurs. Der russische Schwergewichtler… lesen

Schwergewichtler Joe Joyce hat auch seinen dritten Profikampf vorzeitig gewonnen… lesen

Jack Culcay (Foto: SE)

Ago Sports von Ingo Volckmann veranstaltete am vergangenen Samstag zum ersten… lesen

Howik Bebraham (Foto: Petkovic)

Howik Bebraham hat den Kampf gegen Fedor Papazov am vergangenen Samstag in… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Mikey Garcia ist neuer IBF Champion im Halb-Weltergewicht. Er besiegte am… lesen

Michael Wallisch (Foto: IB)

Michael Wallisch kletterte nach längerer Inaktivität wieder durch die… lesen

Kevin Lerena (Foto: IB)

Kevin Lerena (20-1) bleibt Weltmeister im Cruisergewicht nach Version IBO. Der… lesen

Avni Yilderim (Foto: WBSS)

Avni Yilderim hat seine WBC International Meisterschaft im Super-Mittelgewicht… lesen

Halbschwergewichtler Scott Westgarth ist tot. Der britische Profiboxer starb am… lesen

 

Sylvester und Lorenzo wollen den Titel

Vor der IBF-WM: Kontrahenten siegessicher

Giovanni Lorenzo und Sebastian Sylvester (Foto: F.B.)Giovanni Lorenzo und Sebastian Sylvester (Foto: F.B.)

Am Samstag ist es so weit. Dann treffen Sebastian Sylvester (31-3, 15 K.o.’s) und Giovanni Lorenzo (27-1, 19 K.o.’s) im Jahnsportforum Neubrandenburg aufeinander. Schon bei der Pressekonferenz am Mittwoch war die Anspannung der Kontrahenten um den vakanten IBF-Titel im Mittelgewicht deutlich zu spüren.

"Der Kampf am Samstag wird nicht über die Runden gehen", kündigte Lorenzo-Coach Rafael Farrait an. Er arbeite schon seit sechseinhalb Jahren mit seinem Schützling zusammen. Der habe manchmal einen Dickkopf wie ein stures Pferd. "Doch dafür hat er einen unglaublichen Dampf in seinen Fäusten, die dazu noch äußerst schnell sind", so der Trainer.

Lorenzo ist fest entschlossen, den Titel zu holen. "Viele kündigen vorher große Dinge an und zeigen dann im Ring nichts. Bei mir ist das anders. Alle werden am Samstag sehen, wer ich bin. Sebastian Sylvester hat bisher gegen alte Leute und schwache Italiener geboxt, aber jetzt trifft er auf einen jungen, hungrigen Kämpfer", so der 28-Jährige.

Von den Äußerungen des IBF-Weltranglistenersten ließ sich sein Kontrahent allerdings nicht aus der Reserve locken. Dennoch machte der Greifswalder einen außerordentlich zuversichtlichen Eindruck. "Es ist eine Auszeichnung für mich, um die Weltmeisterschaft zu boxen und hier am Samstag den Titel zu holen. Ich werde gewinnen", sagte er.

Einen optimistischen Eindruck vermittelte auch Karsten Röwer: "Die wichtigste Sache war erst einmal, dass Sebastian verletzungsfrei durch die dreiwöchige Sparringsphase gekommen ist. Er hat sich wirklich sehr gut vorbereitet und kann deshalb mit großer Zuversicht in den WM-Fight gehen", blickte der Coach des Deutschen voraus.

zurückFrank Bleydorn, 17.09.2009

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0240