ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Im Rahmenprogramm der Spence Jr. Peterson WM im Barclays Center in Brookly / USA… lesen

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

 

Keine Zweifel bei Sylvester

Früherer Europameister mit viel Zuversicht

Sebastian Sylvester u. Karsten Röwer (Foto: Bleydorn)Sebastian Sylvester u. Karsten Röwer (Foto: Bleydorn)

Am 19. September ist es so weit: Dann greift Sebastian Sylvester (31-3, 15 K.o.’s) im Jahnsportforum in Neubrandenburg nach dem derzeit vakanten IBF-Titel im Mittelgewicht. Im Moment hält sich der Schützling von Trainer Karsten Röwer im Trainingslager in Güstrow auf. Dort schindet er sich für den WM-Kampf, um gegen Giovanni Lorenzo (27-1, 19 K.o.’s) aus der Dominikanischen Republik in der Form seines Lebens zu sein.

Der 29-jährige Sylvester, der von seinen Fans "Hurrikan" genannt wird, hat sich für seine zweite Chance auf den WM-Titel eine Menge vorgenommen. Doch er weiß auch um die Stärken seines Konkurrenten: "Lorenzo kann vorwärts und rückwärts boxen. Er schlägt sehr genau und hart, das zeigen auch seine 19 K.o.-Siege. Zudem ist er jemand, der sich sehr gut auf seine Gegner einstellt. Ich muss also höllisch aufpassen. Die Schwächen werden nicht verraten. Ich will nicht, dass er sich auf das, was ich gesehen habe, einstellen kann."

Trotzdem strotzt er vor Selbstbewusstsein. "Lorenzo ist die Nummer eins der IBF-Weltrangliste und ich bin die Nummer zwei - der Bessere von uns, also ich, wird gewinnen", so der frühere Europameister. All zu großen Druck werde er nicht haben, wenn es ernst wird. "Druck habe ich vielleicht beim ersten Mal in Neubrandenburg verspürt, als im April 2008 der Kampf gegen Javier Castillejo anstand. Beim zweiten Mal wusste ich dann ja schon, zu was die Zuschauer im Jahnsportforum fähig sind und wie sie mich nach vorne peitschen können. Ich weiß, was beim Kampf gegen Lorenzo auf mich zukommt und freue mich auf die Atmosphäre."

zurückFrank Bleydorn, 09.09.2009

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0296