ANZEIGE

Umfrage

Wer würde ein Duell zwischen Anthony Joshua und Deontay Wilder gewinnen?








Aktuelles

Amir Khan (Foto: Gene Blevins Hoganphotos Golden Boy Promotions)

Amir Khan hat nach längerer Inaktivität wieder einen Kampf bestritten.… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Super-Mittelgewichtler James DeGale hat den Rückkampf gegen IBF Champion… lesen

Alexander Povetkin (Foto: IB)

Alexander Povetkin bleibt weiter auf Erfolgskurs. Der russische Schwergewichtler… lesen

Schwergewichtler Joe Joyce hat auch seinen dritten Profikampf vorzeitig gewonnen… lesen

Jack Culcay (Foto: SE)

Ago Sports von Ingo Volckmann veranstaltete am vergangenen Samstag zum ersten… lesen

Howik Bebraham (Foto: Petkovic)

Howik Bebraham hat den Kampf gegen Fedor Papazov am vergangenen Samstag in… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Mikey Garcia ist neuer IBF Champion im Halb-Weltergewicht. Er besiegte am… lesen

Michael Wallisch (Foto: IB)

Michael Wallisch kletterte nach längerer Inaktivität wieder durch die… lesen

Kevin Lerena (Foto: IB)

Kevin Lerena (20-1) bleibt Weltmeister im Cruisergewicht nach Version IBO. Der… lesen

Avni Yilderim (Foto: WBSS)

Avni Yilderim hat seine WBC International Meisterschaft im Super-Mittelgewicht… lesen

 

Brähmer selbstbewusst

Am Samstag um die WBO-Interims-WM

Jürgen Brähmer (Foto: Marianne Müller)Jürgen Brähmer (Foto: Marianne Müller)

Der Schweriner Jürgen Brähmer (33-2, 17 K.o.’s) steigt am Samstag im ungarischen Budapest zum Kampf um die WBO-Interims-WM im Halbschwergewicht gegen den Polen Aleksy Kuziemski (17-0, 4 K.o.’s) in den Ring. Die Brisanz des Duells liegt darin, dass beide Kontrahenten für den gleichen Veranstalter, die Universum Box-Promotion, in den Ring steigen. Auch der reguläre Titelträger der WBO, der Ungar Zsolt Erdei (30-0, 17 K.o.’s), steht beim Hamburger Boxstall unter Vertrag.

"Ich kenne Aleksy sehr gut, das ist mein Vorteil. Aber jeder Kampf ist individuell und anders", zeigte sich der 30-jährige Brähmer am Montag auf einer Pressekonferenz in Ungarn zuversichtlich. Nachdem der Rechtsausleger im November letzten Jahres im Kampf um die WBA-Weltmeisterschaft gegen Hugo Hernan Garay eine Niederlage kassiert hatte, ist er für den anstehenden Fight besonders motiviert. "Ich werde alles daran setzen, meine zweite Chance zu nutzen. Ich habe meine Lehren gezogen und noch härter trainiert."

Doch auch sein Kontrahent will sich den Interims-Titel unbedingt sichern. "Jürgen ist ein extrem starker Gegner. Ich will unbedingt Weltmeister werden und möchte wie immer meinen Kampfgeist voll in den Ring bringen. Wer der Champion ist, wird am Samstag entschieden", so der 32-jährige Pole Kuziemski. Und sein Trainer Artur Grigorian, einst WBO-Weltmeister im Leichtgewicht, ergänzte: "Natürlich kennen wir uns alle sehr gut. Aber wer Weltmeister werden will, muss jeden schlagen. Wir sind bereit."

Im Kampf um die WBO-WM im Super-Mittelgewicht trifft der Ungar Karoly Balzsay (21-0, 15 K.o.’s) auf den Magdeburger Herausforderer Robert Stieglitz (35-2, 21 K.o.’s). "Mit Robert habe ich einen sehr harten Gegner. Natürlich habe ich bei meinem Heimspiel einen Vorteil, aber verspüre auch gleichzeitig mehr Druck", äußerte sich der 30-jährige Titelverteidiger gegenüber der Presse. Stieglitz hielt dem entgegen: "Ich bin ein wenig der Außenseiter, aber will beweisen, dass ich das Zeug habe, Weltmeister zu werden."

zurückFrank Bleydorn, 18.08.2009

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0297