ANZEIGE

Umfrage

Wer würde ein Duell zwischen Anthony Joshua und Deontay Wilder gewinnen?








Aktuelles

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Super-Mittelgewichtler James DeGale hat den Rückkampf gegen IBF Champion… lesen

Alexander Povetkin (Foto: IB)

Alexander Povetkin bleibt weiter auf Erfolgskurs. Der russische Schwergewichtler… lesen

Schwergewichtler Joe Joyce hat auch seinen dritten Profikampf vorzeitig gewonnen… lesen

Jack Culcay (Foto: SE)

Ago Sports von Ingo Volckmann veranstaltete am vergangenen Samstag zum ersten… lesen

Howik Bebraham (Foto: Petkovic)

Howik Bebraham hat den Kampf gegen Fedor Papazov am vergangenen Samstag in… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Mikey Garcia ist neuer IBF Champion im Halb-Weltergewicht. Er besiegte am… lesen

Michael Wallisch (Foto: IB)

Michael Wallisch kletterte nach längerer Inaktivität wieder durch die… lesen

Kevin Lerena (Foto: IB)

Kevin Lerena (20-1) bleibt Weltmeister im Cruisergewicht nach Version IBO. Der… lesen

Avni Yilderim (Foto: WBSS)

Avni Yilderim hat seine WBC International Meisterschaft im Super-Mittelgewicht… lesen

Halbschwergewichtler Scott Westgarth ist tot. Der britische Profiboxer starb am… lesen

 

Klitschko gegen Arreola scheint fix

WM-Fight soll am 26. September stattfinden

WBC-Weltmeister Vitali Klitschko (Foto: M. Müller)WBC-Weltmeister Vitali Klitschko (Foto: M. Müller)

Der WBC-Weltmeister im Schwergewicht Vitali Klitschko (37-2, 36 K.o.’s) wird aller Voraussicht nach am 26. September gegen den WBC-Weltranglistenersten Chris Arreola (27-0, 24 K.o.’s) in den Ring steigen. Als Austragungsort für den Fight ist das Staples Center in Los Angeles, US-Bundesstaat Kalifornien, vorgesehen.

"Es fehlt nur noch die Unterschrift, aber im Grunde ist die Sache perfekt", erklärte Bernd Bönte, der Geschäftsführer der Klitschko Management Group, am Donnerstag gegenüber dem Sport-Informations-Dienst (SID). Für den Titelträger aus der Ukraine wäre es bereits der dritte Fight, den er während seiner Profilaufbahn im Staples Center absolviert.

Im Juni 2003 musste sich der inzwischen 38-Jährige an gleicher Stelle dem damaligen WBC-Champion Lennox Lewis geschlagen geben. Klitschko hatte in dem Fight tiefe Cuts erlitten. Obwohl er sich in der Lage fühlte, den Kampf fortzusetzen, brach der Ringrichter das Aufeinandertreffen damals nach der sechsten Runde ab.

Nicht einmal ein Jahr später, am 24. April 2004, war das längst vergessen. Denn Vitali Klitschko eroberte zum ersten Mal in seiner Profilaufbahn den inzwischen vakanten WBC-Titel. Gegner im Staples Center war damals der Südafrikaner Corrie Sanders, der im Jahr zuvor mit einem technischen K.o.-Sieg in der zweiten Runde gegen Wladimir Klitschko im Kampf um die WBO-WM in Hannover für eine Sensation gesorgt hatte.

zurückFrank Bleydorn, 07.08.2009

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0269