ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Im Rahmenprogramm der Spence Jr. Peterson WM im Barclays Center in Brookly / USA… lesen

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

 

Ramirez vs. Huck in einem Monat!

Marco Huck will argentinischen Stier bei den Hörnern packen

WM-Herausforderer Marco Huck (Foto: Frank Bleydorn)WM-Herausforderer Marco Huck (Foto: Frank Bleydorn)

Genau in einem Monat, am 29. August, fordert Marco Huck (25-1, 20 K.o.’s) in Halle (Westf.) den WBO-Weltmeister im Cruisergewicht Victor Emilio Ramirez (15-1, 12 K.o.’s) heraus. Während sich der 25-jährige Titelverteidiger in seiner argentinischen Heimat auf den Fight in Ostwestfalen vorbereitet, schindet sich Marco Huck derzeit im Berliner Max-Schmeling-Gym für den WM-Kampf im Gerry Weber Stadion.

Der 24-jährige Herausforderer, der von Ulli Wegner trainiert wird, ist sich im Klaren darüber, dass er Ramirez auf gar keinen Fall unterschätzen darf. "Den WM-Gürtel holt man nicht einfach so. Spätestens mit seinem Sieg im Januar in Düsseldorf gegen den früheren Amateur-Weltmeister Alexander Alekseev hat Victor Emilio Ramirez gezeigt, dass er ein ganz kampfstarker Mann im Ring ist", so der Cruisergewichtler.

Eine Vorstellung davon, wie der WM-Fight verlaufen soll, hat er auch schon. "Ich werde den Stier bei den Hörnern packen", sagt Huck. "Das heißt, ich muss von der ersten Sekunde an hellwach sein. Ich darf Ramirez gar nicht richtig zur Entfaltung kommen lassen und muss ihm meinen Stil aufdrängen. Und wenn es nötig ist, muss ich das zwölf Runden lang tun. Denn das Wichtigste ist, dass ich am Ende den Ring als Sieger verlasse."

zurückFrank Bleydorn, 29.07.2009

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0276