ANZEIGE

Umfrage

Wer würde ein Duell zwischen Anthony Joshua und Deontay Wilder gewinnen?








Aktuelles

Amir Khan (Foto: Gene Blevins Hoganphotos Golden Boy Promotions)

Amir Khan hat nach längerer Inaktivität wieder einen Kampf bestritten.… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Super-Mittelgewichtler James DeGale hat den Rückkampf gegen IBF Champion… lesen

Alexander Povetkin (Foto: IB)

Alexander Povetkin bleibt weiter auf Erfolgskurs. Der russische Schwergewichtler… lesen

Schwergewichtler Joe Joyce hat auch seinen dritten Profikampf vorzeitig gewonnen… lesen

Jack Culcay (Foto: SE)

Ago Sports von Ingo Volckmann veranstaltete am vergangenen Samstag zum ersten… lesen

Howik Bebraham (Foto: Petkovic)

Howik Bebraham hat den Kampf gegen Fedor Papazov am vergangenen Samstag in… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Mikey Garcia ist neuer IBF Champion im Halb-Weltergewicht. Er besiegte am… lesen

Michael Wallisch (Foto: IB)

Michael Wallisch kletterte nach längerer Inaktivität wieder durch die… lesen

Kevin Lerena (Foto: IB)

Kevin Lerena (20-1) bleibt Weltmeister im Cruisergewicht nach Version IBO. Der… lesen

Avni Yilderim (Foto: WBSS)

Avni Yilderim hat seine WBC International Meisterschaft im Super-Mittelgewicht… lesen

 

Dirrell zuversichtlich

"Das wird der einfachste Kampf für mich"

Andre "The Matrix" Dirrell (Foto: Frank Bleydorn)Andre "The Matrix" Dirrell (Foto: Frank Bleydorn)

Am 17. Oktober trifft der WBC-Weltmeister im Super-Mittelgewicht Carl Froch (25-0, 20 K.o.’s) in der Trent FM Arena in Nottingham auf den Amerikaner Andre "The Matrix" Dirrell (18-0, 13 K.o.’s). Obwohl der Kampf, der zum "Super Six World Boxing Classic"-Turnier gehört, in England stattfindet, reist der Herausforderer mit großem Selbstbewusstsein nach Großbritannien.

"Ich bat um Froch im ersten Kampf", so der 26-Jährige. "Er war der Gegner, den ich wollte. Das wird der einfachste Kampf für mich. Ich werde mein Bestes geben, das kann ich garantieren. Ich werde gut aussehen, weil er leicht zu treffen und langsam ist", erklärte der Bronzemedaillengewinner aus dem Jahr 2004.

Der Herausforderer, der von seinem Großvater Leon Lawson trainiert wird und beidhändig als schlagstark gilt, glaubt, Froch werde überschätzt: "Er schlug Jean Pascal, weil der falsch gegen ihn boxte. Er kämpfte gegen Taylor und war dabei, zu verlieren. Doch er hatte Glück und knockte ihn aus. Froch hat aus meiner Sicht nichts besonders gezeigt."

Der 32-jährige Froch reagierte unterdessen gelassen auf die Äußerungen seines Gegners. "Ich habe solche Sprüche schon vorher gehört, deshalb regt mich das nicht auf. Es ist jetzt Dirrell, der seine großen Worte untermauern muss. Ich glaube, er ist schon nervös wegen des Turniers. Deshalb redet er sich selbst stark", so der WBC-Titelträger.

"Er hat als Amateur etwas erreicht und er hat seine Sache als Profi bisher ganz gut gemacht, doch er steigt jetzt in eine völlig neue Ebene auf. Die meisten Kämpfer in dem Turnier haben sich schon bewiesen, aber Dirrell wurde noch nicht ernsthaft geprüft. Deshalb muss er jetzt erst einmal zeigen, dass er zur Elite gehört", glaubt der Super-Mittelgewichts-Champion.

zurückFrank Bleydorn, 26.07.2009

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0351