ANZEIGE

Umfrage

Wer würde ein Duell zwischen Anthony Joshua und Deontay Wilder gewinnen?








Aktuelles

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Super-Mittelgewichtler James DeGale hat den Rückkampf gegen IBF Champion… lesen

Alexander Povetkin (Foto: IB)

Alexander Povetkin bleibt weiter auf Erfolgskurs. Der russische Schwergewichtler… lesen

Schwergewichtler Joe Joyce hat auch seinen dritten Profikampf vorzeitig gewonnen… lesen

Jack Culcay (Foto: SE)

Ago Sports von Ingo Volckmann veranstaltete am vergangenen Samstag zum ersten… lesen

Howik Bebraham (Foto: Petkovic)

Howik Bebraham hat den Kampf gegen Fedor Papazov am vergangenen Samstag in… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Mikey Garcia ist neuer IBF Champion im Halb-Weltergewicht. Er besiegte am… lesen

Michael Wallisch (Foto: IB)

Michael Wallisch kletterte nach längerer Inaktivität wieder durch die… lesen

Kevin Lerena (Foto: IB)

Kevin Lerena (20-1) bleibt Weltmeister im Cruisergewicht nach Version IBO. Der… lesen

Avni Yilderim (Foto: WBSS)

Avni Yilderim hat seine WBC International Meisterschaft im Super-Mittelgewicht… lesen

Halbschwergewichtler Scott Westgarth ist tot. Der britische Profiboxer starb am… lesen

 

Bute wieder gegen Andrade

Rematch am 28. November in Kanada

WM-Gürtel der IBF (Foto: Frank Bleydorn)WM-Gürtel der IBF (Foto: Frank Bleydorn)

Am 28. November wird der IBF-Weltmeister im Super-Mittelgewicht Lucian Bute (24-0, 19 K.o.’s) erneut gegen den Mexikaner Librado Andrade (28-2, 21 K.o.’s) in den Ring steigen. Stattfinden wird der Fight in Kanada. Der genaue Austragungsort steht noch nicht fest. Aber es ist zu erwarten, dass der WM-Kampf in Montreal über die Bühne geht.

Beide Kontrahenten standen sich schon einmal im Oktober 2008 gegenüber. Das Ende des Kampfes sorgte seinerzeit im Bell Centre in Montreal für kontroverse Diskussionen. Zwar erkämpfte sich Bute damals über weite Strecken klare Vorteile. Doch nur wenige Sekunden vor dem Ende des Fights wurde er von Andrade zu Boden geschickt.

Der völlig erschöpfte Titelverteidiger schaffte es jedoch, wieder auf die Beine zu kommen. Nachdem der Ringrichter Marlon Wright den Kampf wieder freigegeben hatte, ertönte der Schlussgong. Im Team von Andrade war man damals der Meinung, dass der Referee dem IBF-Champion zu viel Erholungszeit gewährt hatte und ihn so vor dem K.o. bewahrte.

Im April dieses Jahres sicherte sich der 30-jährige Andrade in Montreal im WM-Ausscheidungskampf gegen den Rechtsausleger Vitali Tsypko erneut das Pflichtherausforderungsrecht des IBF-Weltmeisters. Dabei setzte sich der in den USA lebende Super-Mittelgewichtler einstimmig nach Punkten gegen seinen Kontrahenten aus der Ukraine durch.

"Ich kann es gar nicht abwarten und freue mich, dass der WM-Kampf wieder in Kanada stattfindet. Dort sahen die Fans auch den ersten Fight", sagte Librado Andrade. "Es ist noch eine Rechnung offen. Ich komme, um zu gewinnen. Diesmal werden nicht die Punktzettel entscheiden. Ich werde das zu Ende bringen, womit ich im ersten Kampf begonnen habe."

zurückFrank Bleydorn, 23.07.2009

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0248