ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Im Rahmenprogramm der Spence Jr. Peterson WM im Barclays Center in Brookly / USA… lesen

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

 

Bienias gewinnt erneut gegen Paris

Weltergewichtler setzt sich erneut in Italien durch

Der Pole Krzysztof Bienias (Foto: Frank Bleydorn)Der Pole Krzysztof Bienias (Foto: Frank Bleydorn)

Krzysztof Bienias darf wieder auf eine größere Titelchance hoffen. Der 29-jährige Pole besiegte am Freitagabend in Frosinone den italienischen Lokalmatador Sven Paris, einst IBF-Junioren-Weltmeister, im Kampf um die WBO-Intercontinental Meisterschaft im Weltergewicht durch technischen K.o. in der zwölften Runde.

Für Bienias war es der zweite Sieg in Folge gegen den in Italien hoch gehandelten Kontrahenten. Denn im Februar dieses Jahres hatte er Paris schon einmal gegenübergestanden. Damals setzte er sich mit einem technischen K.o.-Erfolg in der neunten Runde gegen den einheimischen Weltergewichtler durch und eroberte somit den zuvor vakanten Intercontinental-Titel.

Krzysztof Bienias, inzwischen die Nummer sechs der WBO-Weltrangliste, galt nach Niederlagen gegen Patrick Puskas (im Februar 2000), Oktay Urkal (im November 2003) und Junior Witter (im November 2004) in seiner polnischen Heimat schon als Auslaufmodell. Mit 38 Siegen aus 41 Profifights dürfte zukünftig allerdings durchaus wieder mit ihm zu rechnen sein.

zurückFrank Bleydorn, 18.07.2009

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0271