ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (26.92%)]

Joshua nach Punkten
[ 2 Stimmen (7.69%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Wilder vorzeitig
[ 17 Stimmen (65.38%)]

Wilder nach Punkten
[ 0 Stimmen (0.00%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Avni Yilderim (Foto: WBSS)

Avni Yilderim (19-1 (11)) hat seine WBC International Meisterschaft im Super… lesen

Hughie Fury (Foto: IB)

Hughie Fury ist neuer Britischer Meister im Schwergewicht. Der ehemalige WM… lesen

Nikki Adler (16-2 (9)) hat den Kampf um die vakante WBO WM Krone im Super… lesen

Cecilia Braekhus (Foto: Wende)

Weltergewichtlerin Cecilia Braekhus (33-0 (9)) hat ihre WM Gürtel… lesen

Daniel Jacobs hat den WBA Eliminator im Mittelgewicht gegen Maciej Sulecki (26-1… lesen

Amir Khan (Foto: Gene Blevins Hoganphotos Golden Boy Promotions)

Amir Khan hat nach längerer Inaktivität wieder einen Kampf bestritten.… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Super-Mittelgewichtler James DeGale hat den Rückkampf gegen IBF Champion… lesen

Alexander Povetkin (Foto: IB)

Alexander Povetkin bleibt weiter auf Erfolgskurs. Der russische Schwergewichtler… lesen

Schwergewichtler Joe Joyce hat auch seinen dritten Profikampf vorzeitig gewonnen… lesen

Jack Culcay (Foto: SE)

Ago Sports von Ingo Volckmann veranstaltete am vergangenen Samstag zum ersten… lesen

 

Usyk besiegt Briedis

Knapper Punktsieg nach zwölf Runden

Oleksander Usyk (Foto: WBSS)Oleksander Usyk (Foto: WBSS)

Oleksander Usyk hat am vergangenen Samstag den Kampf gegen Mairis Briedis (23-1 (18)) gewonnen und ist in das Finale der World Boxing Super Series im Cruisergewicht eingezogen.

Der WBO Champion besiegte in der Riga Arena in der lettischen Hauptstadt den Lokalmatador nach zwölf Runden knapp nach Punkten. Damit sicherte sich der Boxer aus der Ukraine auch den WM Titel nach Version WBC, den bisher Briedis inne hatte. Zunächst erwischte aber der Lette den besseren Start, agierte offensiv und setzte Usyk mit Kopftreffern unter Druck.

Im dritten Durchgang wurde Usyk nach einem unabsichtlichen Kopfstoß durch einen Cut über dem rechten Auge behindert. Doch der 31-Jährige Rechtsausleger bekam aber dennoch zusehends Oberwasser, arbeitete viel mit seinem Jab und hatte die deutlich höhere Arbeitsrate. Briedis dagegen schlug weniger, hatte aber die härteren Treffer. Der 33-Jährige ließ dabei oft Schläge zum Körper vermissen.

Nach zwölf hochklassigen Runden mussten die Punktrichter entscheiden. Mit Wertungen von 115:113, 115:113 und 114:114 siegte Usyk, der seine Bilanz auf 14-0 (11) ausbaute. Im zweiten Halbfinale des Turniers stehen sich am kommenden Samstag WBA Champion Yunier Dorticos und IBF Weltmeister Murat Gassiev in Sotschi gegenüber. Der Sieger trifft dann im Finale auf Usyk.

zurückIngo Barrabas, 28.01.2018

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0612