ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Lomachenko vorzeitig
[ 2 Stimmen (33.33%)]

Lomachenko nach Punkten
[ 3 Stimmen (50.00%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux vorzeitig
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux nach Punkten
[ 1 Stimme (16.67%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Liam Williams (Foto: IB)

Halb-Mittelgewichtler Liam Williams hat auch den Rückkampf gegen Ex… lesen

Ein herbe Enttäuschung musste Mittelgewichtler Nuhu Lawal (25-4 (14))… lesen

Christina Hammer (Foto: IB)

Mittelgewichtlerin Christina Hammer hat ihre WM Titel nach Version WBO und WBC… lesen

Fabiana Bytyqi (Foto: SES)

Drei Kämpfe des „Team Czech Republic“, davon zwei Titelkä… lesen

Robert Helenius (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm der Joshua Takam Weltmeisterschaft stiegen zwei weitere… lesen

Jürgen Brähmer (WBSS)

Wer zieht als letzter Teilnehmer der „World Boxing Super Series“ im… lesen

Rob Brant (Foto: WBSS)

Am 27. Oktober bestreitet Jürgen Brähmer in seiner Heimatstadt… lesen

Der WBC WM Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jermell Charlo (30-0 (15)) hat seine WBC Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht… lesen

Francesco Pianeta (Foto: IB)

Schwergewichtler Francesco Pianeta  musste am vergangen Samstag eine… lesen

Leichtgewichtler Anthony Crolla (32-6-3 (13)) hat das Duell gegen Ricky Burns … lesen

 

Wilder stoppt Stiverne

TKO Erfolg in der ersten Runde

Der WBC Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)Der WBC Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Deontay Wilder hat seine WBC Weltmeisterschaft am vergangenen Samstag erfolgreich verteidigt.  Der Champion stoppte im Barclays Center in Brooklyn / New York Bermane Stiverne (25-3-1 (21)) durch TKO in der ersten Runde.

Der Sieg über den nicht austrainierten Herausforderer war keine Überraschung, wohl aber das schnelle Ende des Kampfes. Immerhin war Stiverne vor zwei Jahren bei Wilders Titelgewinn noch die volle Distanz von 12 Runden mit dem „Bronze Bomber“ gegangen – dessen einziger Punktsieg. Ursprünglich sollte Luis Oritz gestern gegen Wilder boxen, doch der disqualifizierte sich bereits vor einigen Wochen durch einen positiven Dopingfund. Für ihn sprang nun der Don King Schützling ein.

Wilder entschied den Kampf mit einer Rechten an den Kopf. Stiverne musste daraufhin zum ersten Mal zu Boden, erhob sich zwar noch einmal, hatte den anschließenden Attacken des Weltmeisters aber nichts mehr entgegenzusetzen. Nach zwei weiteren Niederschlägen brach der Ringrichter den Kampf nach 2:59 Minuten ab. Wilder schraubte damit seine Bilanz auf 39-0 (38) und fordert nun ein Duell gegen Anthony Joshua.

zurückIngo Barrabas, 05.11.2017

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2017 i••design | | 0.0120