ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

Am vergangenen Samstag veranstaltete Peter Althof im Nürnberger Maritim… lesen

 

Usyk vs. Huck

Pressetraining in Berlin

Aleksandr Usyk (Foto: WBSS)Aleksandr Usyk (Foto: WBSS)

„Back to the roots“! Unter diesem Motto stand das Pressetraining für Marco Huck. Bevor der Ex-Champion sich am Samstag anschickt, erneut Weltmeister zu werden, absolvierte er gestern eine Reise in die Vergangenheit. Im Max-Schmeling-Gym zeigte Huck vor den versammelten Medienvertretern, dass er sich vor seinem Duell mit Aleksandr Usyk in bestechender Form befindet.

„In dieser Trainingshalle habe ich einen Großteil meiner Karriere verbracht, habe mich auf meine größten Erfolge vorbereitet“, blickt Huck zurück und sieht darin ein gutes Omen für das Viertelfinale der neu geschaffenen „World Boxing Super Series“ am Samstag (ab 22.15 Uhr live in SAT.1) in der Berliner Max-Schmeling-Halle. „Ich bin so motiviert, wie zuletzt vor meinem Kampf 2012 gegen Alexander Povetkin. Da war ich der Außenseiter, er der hochdekorierte Amateur und Olympiasieger. Die Parallelen zum Aufeinandertreffen mit Usyk sind nicht zufällig!“

Der WBO-Weltmeister aus der Ukraine gab sich indes extrem gelassen. Bräuchte er einen Kampfnamen, würde man zwangsläufig bei „Mr. Cool“ hängen bleiben. Während Huck seine Einheit konzentriert absolvierte, spielte der Rechtsausleger Poker auf seinem Smartphone – bei seiner eigenen Vorstellung fing er an zu tanzen und kokettierte mit den Fotografen. Final gab es eine Showeinlage im Handstand. „Das hat mir heute eine Menge Spaß gemacht. Marco konnte auch herzlich lachen, wie ich gemerkt habe. Am Samstag wird ihm allerdings das Lachen vergehen – dafür werde ich sorgen!“

zurückIngo Barrabas, 06.09.2017

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0237