ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

Am vergangenen Samstag veranstaltete Peter Althof im Nürnberger Maritim… lesen

 

Robert Stieglitz verkündet Rücktritt

Pressekonfrenz in Dresden

Robert Stieglitz (Foto SES)Robert Stieglitz (Foto SES)

Der zweimalige Weltmeister im Super-Mittelgewicht und aktuelle Europameister im Halbschwergewicht Robert Stieglitz, hat seinen Rücktritt verkündet.

Der Schützling von Ulf Steinforth begann im Jahr 2001 seine Profilaufbahn im Super-Mittelgewicht. In diesem Limit gewann der SES Boxer die IBF Junioren-WM und weitere internationale Meisterschaften. Sein erster WM Anlauf endete im Jahr 2007 allerdings mit einem Rückschlag, als er Alejandro Berrio vorzeitig unterlag. Den ersten Kampf der beiden Boxer hatte Stieglitz noch durch TKO für sich entscheiden können, wurde im Rückkampf in der dritten Runde gestoppt. Doch Stieglitz zeigte weiter viel Herz und ließ sich auch von einer weiteren Niederlage in einem Eliminator-Duell gegen Librado Andrade nicht unterkriegen. Im Jahr 2009 erarbeitete er sich eine zweite WM Chance und nutzte diese spektakulär. In dem Duell gegen den ungarischen WBO Weltmeister  Karoly Balzsay galt er als Außenseiter, stoppte seinen Kontrahenten in Budapest in der elften Runde. Den Gürtel verteidigte er schließlich mehrmals erfolgreich, ehe er im Jahr 2012 gegen Arthur Abraham unterlag. Im Rückkampf bezwang Stieglitz den Sauerland Boxer vorzeitig, ehe er im dritten Duell umstritten nach Punkten unterlag. Auch den vierten Kampf der beiden Boxer verlor er und wechselte anschließend ins Halbschwergewicht, wo er die EBU Krone gewinnen konnte. Mit einem Rekord von 50-5-2 (29) verabschiedet er sich nun von der Boxbühne.

Robert Stieglitz mit seinen Abschiedsworten auf einer Pressekonferenz: „Ich habe mich in den letzten Wochen mit dieser Entscheidung sehr, sehr schwer getan. Der Boxsport hat mir so viel gegeben und war in den letzten 20 Jahren „mein Leben“. In diesem tollen Sport habe ich alles erreicht, was man erreichen kann. Nach dieser langen Zeit der Überlegungen sage ich aber dem Boxsport nun als Aktiver Lebewohl und mache Platz für die „neue Generation“. Mein Wille, mein Kampfgeist sind zwar noch da, aber mit 35 Jahren will der Körper nicht mehr so, wie ich es noch brauche, um im Ring weiter auf hohem Niveau erfolgreich zu sein. Ich blicke auf eine großartige Zeit zurück und möchte mich bei so vielen Sportfreunden, Wegbegleitern und meinen Fans bedanken. Mit meinen Trainern, besonders mit meinem ersten Trainer Werner Kirsch und in den letzten Jahren unter der Regie von Dirk Dzemski, habe ich große Erfolge feiern können und ihnen gebührt ein großes Dankschön. Meinem Promoter Ulf Steinforth gilt ein besonderer Dank, denn er hat mir in den letzten 16 Jahren als Boxer und als Mensch mit seiner sehr persönlichen und verlässlichen Art so viele Türen geöffnet. Ich sage nun erst einmal danke und verspreche, ich werde auf einer besonderen Veranstaltung noch einmal vor meinem Publikum Abschied nehmen.

Mit dem Rücktritt von Robert Stieglitz wird der Europameistertitel im Halbschwergewicht vakant. Die Europäische Box-Union (EBU) hat daraufhin einen Kampf um den vakanten Titel zwischen dem ursprünglichen Pflichtherausforderer Dominic Bösel (Freyburg / SES Boxing Magdeburg) und der Nummer 3 der EBU-Rangliste Karo Murat (Berlin / EC Boxing Hamburg) neu angesetzt. Dieses deutsche Duell wird am 1. Juli 2017 in Dresden in der BallsportARENA ausgetragen.

zurückIngo Barrabas, 28.05.2017

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0251