ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Im Rahmenprogramm der Spence Jr. Peterson WM im Barclays Center in Brookly / USA… lesen

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

 

Punktrichter sehen Sturm vorne

Leverkusener bleibt WBA-Weltmeister

Wieder siegreich: Felix Sturm (Foto: Marianne Müller)Wieder siegreich: Felix Sturm (Foto: Marianne Müller)

Felix Sturm verteidigt mit einem knappen Punktsieg den WBA-Titel im Mittelgewicht: Der 30-Jährige lag am Samstagabend in der neuen "ring°arena" auf dem Nürburgring nach zwölf Runden gegen seinen Stallgefährten Khoren Gevor mit 115:113, 115:113 und 117:111 nach Punkten vorne.

Bei seiner Pflichtverteidigung hatte es der Schützling von Trainer Michael Timm nicht leicht. Denn zunächst war es der an Reichweite unterlegene Herausforderer, der sich mit der Führhand und Hakenserien zum Kopf und auf den Körper Vorteile erarbeitete. Darüber hinaus glänzte der Rechtsausleger in den ersten Runden im Infight mit Aufwärtshaken.

Im dritten Durchgang fand Sturm besser in den Kampf. Dabei punktete er oftmals mit seinen Führhänden und linken Seithaken zum Kopf des Gegners. Nach einem Wischer von Gevor musste der Titelverteidiger jedoch kurz in den Ringstaub. Da Referee Jean-Louis Legland hierbei einen Stolperer sah, wurde die Situation nicht als Niederschlag gewertet.

Auch in der Folge verlief der Kampf spannend. Dabei agierten beide Kontrahenten fast permanent Kopf an Kopf. Immer wieder gelang es dem von Fritz Sdunek trainierten Herausforderer, den WBA-Champion mit hoher Schlagfrequenz vor Probleme zu stellen. Doch ab der siebten Runde verbuchte Sturm die deutlich klareren Hände für sich.

Obwohl Gevor der Substanzverlust anzumerken war, bäumte sich der 30-Jährige ab dem zehnten Durchgang erneut kräftig auf. Zwar geriet er in der Schlussphase nach Treffern von Felix Sturm gleich mehrfach ins Wanken, doch mit großem Kampfeswillen und einer äußerst hohen Anzahl von Angriffsaktionen hielt er das Geschehen völlig offen.

Die Punktwertung sah Sturm schließlich einstimmig vorne. Angesichts der großen Aktivität von Khoren Gevor durfte man über das Urteil trotzdem geteilter Meinung sein. "Den Kampf hat er niemals gewonnen", ärgerte sich der unterlegene Herausforderer nach dem Fight. "Ich denke, ich habe die klareren Treffer gesetzt", bekundete hingegen Sturm.

Noch knapper fiel die Punktwertung beim Kampf um die WBC-Interims-WM im Mittelgewicht zwischen Sebastian Zbik (Schwerin) und dem Italiener Domenico Spada aus. Am Ende sah sich der 27-jährige Deutsche, der nur in den ersten Runden boxerisch glänzen konnte, mit 115:114, 115:114 und 115:114 gegen den aggressiv agierenden Spada vorne.

Einen überzeugenden Auftritt zeigte Gennady Golovkin. Im Fight um die WBO-Intercontinental Meisterschaft im Mittelgewicht besiegte er John Anderson Carvalho durch technischen K.o. in der zweiten Runde. Halbschwergewichtler Gregory Soszynski kam über acht Runden zu einem einstimmigen Punktsieg gegen Karim Bennama. Patrick Dobroschi trennte sich von Yoann Bloyer im gleichen Limit mit einem Unentschieden. Im Schwergewicht gewann Christian Hammer durch technischen K.o. in Runde zwei gegen Jevgenijs Stamburskis.

zurückFrank Bleydorn, 12.07.2009

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0245