ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Weltergewichtler Danny Garcia (34-1 (20)) hat sich mit einem K.o.Erfolg ü… lesen

In London boxten am vergangenen Samstag die beiden Cruisergewichtler Lawrence… lesen

Gilberto Ramirez (Foto: Gibbons)

Super-Mittelgewichtler Gilberto Ramirez (37-0 (25)) hat seine WBO… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm des Gassiev Dorticos Kampfes kletterte auch Fedor Chudinov… lesen

Lucas Matthysse ist neuer WBA Weltmeister im Weltergewicht. Matthysse , der… lesen

Robin Krasniqi (Foto: IB)

Er hat sich in den letzten acht Monaten in „seinem zweiten Zuhause“,… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Deutsches Duell um den IBF Intercontinental-Titel im Mittelgewicht. Am 17. M… lesen

Am 3. Februar überträgt SPORT1 (ab 20 Uhr) zum ersten Mal in der… lesen

Im Rahmenprogramm der Spence Jr. Peterson WM im Barclays Center in Brookly / USA… lesen

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

 

Brähmer vs. Cleverly

Pressekonferenz in Hamburg

Jürgen Brähmer und Kalle Sauerland (Foto: SE)Jürgen Brähmer und Kalle Sauerland (Foto: SE)

Gut gelaunt und überzeugt vom Sieg: so zeigte sich Jürgen Brähmer am Donnerstag im Hamburger Block Bräu. Bei der ersten Pressekonferenz zur WBA-Weltmeisterschaft am 1. Oktober in Neubrandenburg gab sich allerdings auch Herausforderer Nathan Cleverly sehr selbstbewusst. Beide Boxer sind froh, dass sie sich nach zwei gescheiterten Versuchen jetzt endlich im Ring gegenüberstehen.

„Aller guten Dinge sind Drei“, bestätigte Titelverteidiger Brähmer. „Natürlich ist jeder Kampf eine Herausforderung für sich, die man als Boxer annehmen muss, doch Nathan Cleverly ist wohl meine bislang größte und darauf freue ich mich! Mich reizen Kämpfe gegen Gegner auf Augenhöhe“. Mit Conny Mittermeier, der fortan in der Ecke des 37-jährigen Schweriners steht, lässt Brähmer nichts unversucht. Zuletzt ging es für zehn Tage zum Höhentraining in die Stuttgarter Weinberge.

„Dieses Aufeinandertreffen ist einfach meine Bestimmung“, glaubt der acht Jahre jüngere Herausforderer aus Wales, „Ich sollte schon 2011 gegen Brähmer den Titel holen und nun ist es endlich soweit.“ Zusammen mit Coach Darren Wilson ließ sich Cleverly diesmal allerdings noch nicht in die Karten schauen. „Wir  haben bisher nur einen ganz einfach Plan aufgestellt: Nach Deutschland reisen, Brähmer besiegen und daheim feiern“, so Cleverly mit einem Augenzwinkern. „Eins weiß ich: der junge wird den alten Löwen vom Thron stoßen und in Rente schicken!“

Mit Kalle Sauerland und Eddie Hearn sind sich die Promoter des Kampfes einig, dass es keinen klaren Favoriten gibt. „Jürgen hat die Erfahrung, Nathan die Jugend auf seiner Seite. Der eine ist ein brillanter Konterboxer, der andere eine echte Offensiv-Maschine. Darauf kann sich jeder Boxfan freuen“, meint Sauerland. Doch sein Kollege Hearn stichelt: „Großbritannien ist momentan führend im Boxsport, hat 14 Profiweltmeister und am 1. Oktober wird wieder einer dazukommen!“ Sauerlands Konter: „Allerdings hat seit 22 Jahren kein Brite mehr auf deutschem Boden einen WM-Fight gewonnen – das wird diesmal nicht anders sein!“

zurückIngo Barrabas, 01.09.2016

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0237