ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Im Rahmenprogramm der Spence Jr. Peterson WM im Barclays Center in Brookly / USA… lesen

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

 

Linares bleibt ungeschlagen

27. Sieg im 27. Profikampf für den WBA-Champion

WBA-Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)WBA-Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jorge Linares aus Venezuela setzt seine Siegesserie fort. Am Samstagabend kam der WBA-Weltmeister im Super-Federgewicht in Nuevo Laredo, im äußersten Norden des mexikanischen Bundesstaates Tamaulipas - in der Nähe der Grenze zu den USA - zu einem technischen K.o.-Sieg in der achten Runde gegen Josafat Perez. Damit verbuchte er den 27. Erfolg im 27. Profikampf für sich.

Gegen den 25-jährigen Herausforderer aus Mexiko dominierte der zwei Jahre jüngere Linares über weite Strecken sehr deutlich. Nach einer Minute und 40 Sekunden der achten Runde hatte Ringrichter Luis Pabon schließlich genug gesehen. Der Referee nahm den in der Rechtsauslage agierenden Perez aufgrund der deutlichen Unterlegenheit aus dem Kampf und schützte ihn damit vor weiteren harten Treffern.

zurückFrank Bleydorn, 28.06.2009

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0300