ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

Am vergangenen Samstag veranstaltete Peter Althof im Nürnberger Maritim… lesen

 

Bösel besiegt Kelemen

Einstimmiger Punktsieg nach zwölf Runden

Dominic Bösel (Foto: IB)Dominic Bösel (Foto: IB)

Dominic Bösel hat am vergangenen Samstag seinen WBO Inter-Continental Titel erfolgreich verteidigt. Der Halbschwergewichtler besiegte am vergangenen Samstag im Hauptkampf der SES Veranstaltung in Halle / Saale Balasz Kelemen nach zwölf Runden einstimmig nach Punkten. Mit dem Erfolg sicherte sich der Kapitän des „SES Team Deutschland“ dazu den vakanten WBA Continental Gürtel, der ebenfalls auf dem Spiel stand.

Der Lokalmatador, der von seinen Fans lautstark angefeuert wurde, begann druckvoll und versuchte seinen Kontrahenten mit überfallartigen Angriffen zu überraschen. Nach einer Rechten wirkte der Gast aus Ungarn kurzzeitig angeschlagen, worauf Bösel nachsetzte. Er konnte in dieser Situation jedoch keine klaren und sauberen Treffer mehr landen, so dass Kelemen die Runde überstand. Danach ging Bösel überlegter zu Werk und bestimmte weiter das Geschehen von der Ringmitte aus. Kelemen versuchte mitzuhalten, etliche seiner Schläge landeten aber auf der Deckung von Bösel. In den mittleren Runden schaltete der Schützling von Dirk Dzemski dann einen Gang zurück, nahm Tempo aus dem Gefecht. Kelemen wurde aktiver, Bösel konterte.

Im achten Durchgang ging der Gast nach einer Kombination zu Boden und musste angezählt werden. Doch der 37-Jährige rettete sich über diese kritische Situation hinweg und war danach darauf bedacht über die Zeit zu kommen. Das gelang ihm schließlich auch. Nach zwölf Runden gewann Dominic Bösel klar. Mit Wertungen von 120:107, 119:108 und 118:109 sicherte er sich den Sieg. Damit verbesserte Bösel seine Bilanz auf 21-0 (7) und bleibt weiter Nummer 1 der WBO Weltrangliste.

Im Rahmenprogramm siegte Super-Weltergewichtler Phillip Nsinigi (3-0 (0)), der sich gegen gegen einen starken Mykola Vouk (7-1 (6)) nach einem Niederschlag durchbiss und zu einem verdienten Punktsieg nach sechs Runden kam.
Federgewichtlerin Lucie Sedlackova (5-0-1 (2)) stoppte ihre Kontrahentin Diana Kulinova (4-1 (2)) im dritten Durchgang.
Tom Pahlmann (11-0-1 (3)) trennte sich im Halbschwergewicht von Bartolomiej Grafka (16-19-2 (7)) unentschieden

zurückIngo Barrabas, 24.01.2016

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0298