ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Im Rahmenprogramm der Spence Jr. Peterson WM im Barclays Center in Brookly / USA… lesen

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

 

Viktor Postol beisegt Lucas Matthysse

K.o. Sieg in der zehnten Runde

Der WBC Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)Der WBC Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Viktor Postol ist neuer Weltmeister im Super-Leichtgewicht nach Version WBC. Im Kampf um den vakanten Gürtel bezwang er am vergangenen Samstag Luca Matthysse (37-4 (34)) durch K.o. in der zehnten Runde.

Im StubHub Center in Carson entwickelte sich rasch ein intensives Gefecht mit etlichen Regelverstößen auf beiden Seiten. Postol, den viele Fans als Underdog gegen den schlagstarken Matthysse sahen, nutzte ab der siebten Runde seine größere Reichweite und seine Schnelligkeit besser und verschaffte sich Vorteile.

Matthysse wirkte in dieser Phase etwas ratlos, begann in der zehnten Runde aber aggressiv und versuchte den Kampf zu drehen. Mit harten Schlägen versuchte er Wirkung bei Postol zu erzielen. Doch der konterte ihn mit einem rechten Cross an, worauf Matthysse zu Boden ging und nach 2:58 Minuten der zehnten Runde ausgezählt wurde.

Damit musste sich Matthysse zum ersten Mal in seiner Laufbahn vorzeitig geschlagen geben, Postol dagegen sicherte sich mit dem Erfolg seinen ersten WM-Titel und baute seine Bilanz auf 28-0 (12) aus.

zurückIngo Barrabas, 04.10.2015

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0411