ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

Am vergangenen Samstag veranstaltete Peter Althof im Nürnberger Maritim… lesen

 

WBA benennt nächsten Pflichtherausforderer

Vor dem Duell Chagaev vs. Pianeta

Chagaev und Pianeta (Foto: Peter Gercke)Chagaev und Pianeta (Foto: Peter Gercke)

Am Samstag (11. Juli / ab 22:45 Uhr live in SAT.1) kommt es zur WBA-Weltmeisterschaft im Schwergewicht zwischen Titelverteidiger Ruslan Chagaev und Herausforderer Francesco Pianeta. Der Sieger wird nicht viel Zeit haben, sich auf seinen Lorbeeren auszuruhen. Die World Boxing Association (WBA) hat das Folgeprogramm für den Weltmeister schon vorgegeben. Da es sich beim Kampf zwischen Chagaev und Pianeta um eine freiwillige Titelverteidigung handelt, hat der Weltverband für die Zeit danach zwei Pflichtkämpfe angeordnet. Innerhalb von 120 Tagen nach dem 11. Juli muss der neue oder alte Weltmeister zunächst gegen Fres Oquendo antreten, der Chagaev vor einem Jahr in Grozny im Kampf um die vakante WM nur durch Mehrheitsentscheid unterlegen war. Der Sieger aus dem Duell mit Oquendo bekommt es dann mit dem Australier Lucas Browne zu tun, der als Nummer 1 der Weltrangliste schon Anfang diesen Jahres zum offiziellen Pflichtherausforderer ernannt worden war.

„Das ist ein straffes Programm für Ruslan“, sagt Promoter Timur Dugazaev (Akhmat Promotion / Terek Box Event) selbstbewusst. „Wir gehen natürlich davon aus, dass er seinen Titel gegen Francesco verteidigt und danach auch Oquendo und Browne besiegt. Wenn alles gut läuft, kann ich mir gut vorstellen, dass wir alle drei Kämpfe noch in diesem Jahr auf die Beine stellen.“

Auch Pianetas Promoter Ulf Steinforth (SES Sport Events Steinforth), der auf einen Sieg seines Schützlings hofft, beugt sich den Anordnungen der WBA. „Der Weltmeistertitel ist nicht nur die größte Auszeichnung, die man erreichen kann, er bringt auch Verantwortung mit sich“, so Steinforth. „Insofern ist es selbstverständlich, dass wir die Anordnungen der WBA befolgen werden, wenn Francesco den Titel holt. Aber darüber denken wir jetzt noch nicht nach. Erst mal gilt unsere volle Konzentration dem Kampf am Samstag. Die Aufgabe wird schwer genug.“

Weltmeister Ruslan Chagaev sieht das ähnlich: „Ich kämpfe gegen jeden, der mir vorgesetzt wird. Es ist mir egal, wer mir gegenübersteht – ob Pianeta, Oquendo, Browne, Wilder, Fury oder Klitschko. Ich nehme jeden Gegner ernst, aber gehe keiner Herausforderung aus dem Weg. Doch für den Moment zählt für mich nur Pianeta. Alles andere kommt dann.“

zurückIngo Barrabas, 08.07.2015

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0380