ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

Am vergangenen Samstag veranstaltete Peter Althof im Nürnberger Maritim… lesen

 

Noel Gveor boxt in Berlin

Am 25. April in Columbiahalle

Noel Gevor (Foto: IB)Noel Gevor (Foto: IB)

Noel Gevor (16-0, 9 K.o.´s) steigt erneut in den Ring. Zwei Monate nach seinem Erfolg in der o2 World boxt das Cruisergewichtstalent wieder in Berlin. Am 25. April wird die Columbiahalle der Ort des Geschehens sein. Dort bekommt es der 24-jährige Normalausleger mit dem fünf Jahre älteren Stjepan Vugdelija (11-4, 8 K.o.´s) aus Kroatien zu tun.

„Es ist schön, wieder in Berlin zu boxen. Allerdings will ich den Boxfans dieses Mal eine bessere Vorstellung bieten, als bei meinem letzten Auftritt im Februar“, so Gevor selbstkritisch und ergänzt: „Ich wollte meinen Gegner damals unbedingt durch K.o. besiegen und hielt mich nicht an die taktische Linie meines Vaters.“ Zudem hatte der Hamburger zu viel Wert auf Kraftarbeit in der Vorbereitung gelegt. Gevor: „Ich war wie im Rausch und habe zu viel Muskelmasse aufgebaut. Im Kampf hat mir dann die Dynamik und Spritzigkeit gefehlt.“ Doch direkt nach dem Aufeinandertreffen mit Alejandro Emilio Valori stellte er das Training wieder um und fühlt sich momentan besser denn je: „Die Schnelligkeit und Beweglichkeit, für die ich bekannt bin, ist wieder zurück - das Duell mit Vugdelija kann kommen!“

Weiter Erfahrung sammeln will Gevor schon vor seinem Fight am 25. April. Heute geht es für ihn direkt ins Trainingslager von Ex-Weltmeister Krzysztof Wlodarczyk. Der Mann aus Polen bereitet sich zurzeit auf ein Rematch mit Gregory Drozd vor, an den Wlodarczyk zuletzt den WM-Titel verlor. Gevor: „Das ist natürlich eine Ehre mit einem der weltweit besten Cruisergewichtler zu sparren und von ihm zu lernen. Da kann ich gleich sehen, wo ich stehe und wie weit ich noch von diesem Level entfernt bin.“

 

zurückIngo Barrabas, 07.04.2015

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0287