ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Lomachenko vorzeitig
[ 2 Stimmen (33.33%)]

Lomachenko nach Punkten
[ 3 Stimmen (50.00%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux vorzeitig
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux nach Punkten
[ 1 Stimme (16.67%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Liam Williams (Foto: IB)

Halb-Mittelgewichtler Liam Williams hat auch den Rückkampf gegen Ex… lesen

Ein herbe Enttäuschung musste Mittelgewichtler Nuhu Lawal (25-4 (14))… lesen

Christina Hammer (Foto: IB)

Mittelgewichtlerin Christina Hammer hat ihre WM Titel nach Version WBO und WBC… lesen

Fabiana Bytyqi (Foto: SES)

Drei Kämpfe des „Team Czech Republic“, davon zwei Titelkä… lesen

Robert Helenius (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm der Joshua Takam Weltmeisterschaft stiegen zwei weitere… lesen

Jürgen Brähmer (WBSS)

Wer zieht als letzter Teilnehmer der „World Boxing Super Series“ im… lesen

Rob Brant (Foto: WBSS)

Am 27. Oktober bestreitet Jürgen Brähmer in seiner Heimatstadt… lesen

Der WBC WM Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jermell Charlo (30-0 (15)) hat seine WBC Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht… lesen

Francesco Pianeta (Foto: IB)

Schwergewichtler Francesco Pianeta  musste am vergangen Samstag eine… lesen

Leichtgewichtler Anthony Crolla (32-6-3 (13)) hat das Duell gegen Ricky Burns … lesen

 

Thmpson besiegt Solis

TKO Sieg in der neunten Runde

Tony Thompson (Foto: Harald Becker)Tony Thompson (Foto: Harald Becker)

Für Odlanier Solis dürfte ein erneuter WM Kampf in ganz weite Ferne gerückt sein. Der Schwergewichtler unterlag am vergangenen Samstag in der Türkei gegen Tony Thompson durch TKO in der neunten Runde. Damit sicherte sich der US-Amerikaner die vakante WBC Continental Americas Meisterschaft. Es war der zweite Kampf der beiden Boxer. Vor knapp einem Jahr musste sich der Olympiasieger von 2004 nach zwölf Runden nach Punkten geschlagen geben, dieses Mal gab er vor der neunten Runde auf. Promnoter Ahmet Öner war bitter enttäuscht: "Ich kann nicht glauben, wie schlecht Solis heute war. Er ist eine Schande für das kubanische Boxen! Ich habe in den letzten Jahren viel Zeit, Kraft und Geld an den Jungen verschwendet. Und so dankt er es mir? Er hatte alles Talent der Welt und hat es zum Fenster rausgeschmissen. Ich bin fertig mit ihm, das war es! Er bleibt bei mir unter Vertrag, aber heute hat er den Schritt vom ernstzunehmenden Boxer zum Aufbaugegner gemacht. Ich werde ihn jetzt jedem hungrigen, jungen Schwergewichtler zum Fraß vorwerfen, der bereit ist, genug Geld zu bezahlen."

Während Öner wütend auf Solis und dessen Leistung war, fand der Promoter lobende Worte für den verdienten Sieger Tony Thompson: "Tony hat das sehr gut gemacht, das muss man anerkennen. Ich werte weiter mit ihm zusammenarbeiten und bin mir sicher, dass ich große Kämpfe für ihn organisieren kann. Er wird in der Weltrangliste einen Sprung nach vorne machen. Und es gibt da ein paar Jungs, die sich beweisen wollen. Ich bin davon überzeugt, dass Tony Thompson immer noch eine ernsthafte Bedrohung für sehr viele Gegner darstellt. Ich weiß nicht, was Manuel Charr als nächstes geplant hat, aber das ist ein Kampf, den ich mir gut vorstellen kann. Wir werden sehen."

Thompson selber war natürlich zufrieden mit seiner Vorstellung: "Ich wusste, dass ich es schaffen kann, und ich wusste, dass ich es schaffen werde. Das habe ich vorher schon allen gesagt. Ich danke Ahmet für die Gelegenheit, und natürlich danke ich auch meinem Team und allen, die an mich geglaubt und mich unterstützt haben. Ich freue mich auf die nächsten Aufgabe. Ich bin immer noch da. Und ich habe immer noch große Kämpfe in mir."

Der 43-Jährige Thompson hat nun eine Bilanz von 40-5 (27) und hat sich für weitere Aufgaben empfohlen. Für Solis dagegen dürften die ganz großen Zahltage vorbei sein. Er hat nun einen Rekord von 20-3 (13).

Im zweiten Hauptkampf des Abends sicherte sich das türkische Top-Talent Avni Yildirim seinen ersten Profi-Titel. Durch einen beeindruckenden TKO-Sieg in der dritten Runde gegen den Georgier George Beroshvili gewann Yildirim die WBC Junioren Intercontinental Meisterschaft im Halbschwergewicht. "Avni wird ganz groß rauskommen, er erinnert mich an einen jungen Gennady Golovkin", sagt Promoter Öner. "Natürlich muss er noch viel lernen und hat einen weiten Weg vor sich, aber was er heute gegen einen sehr erfahrenen Gegner gezeigt hat, war schon ganz stark. Man darf nicht vergessen: Beroshvili ist unter anderem mit Tyron Zeuge über die Runden gegangen. Ich bin mir sicher, dass wir von Avni noch viele große Kämpfe sehen werden."

In einer wahren Ringschlacht verteidigte Aziz Karaoglu seinen WBC Mediterranean Champion-Titel im Cruisergewicht gegen den italienischen Meister Maurizio Lovaglio. Beide Kontrahenten schenkten sich nichts und mussten im Laufe der zehn hart umkämpften Runden jeweils zu Boden. Am Ende setzte sich Karaoglu einstimmig auf den Punktzetteln durch (97-91, 95-93, 95-92).

zurückIngo Barrabas, 28.02.2015

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2017 i••design | | 0.0167