ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

Am vergangenen Samstag veranstaltete Peter Althof im Nürnberger Maritim… lesen

 

Enrico Kölling boxt gegen Mirco Ricci

Am 21. Februar in der Berliner o2 World

Enrico Kölling (Foto: IB)Enrico Kölling (Foto: IB)

Enrico Kölling (16-0, 6 K.o.´s) kann es kaum erwarten, das Kampfjahr 2015 in Berlin zu eröffnen! Hier, direkt vor der eigenen Haustür, boxt der 24-Jährige am liebsten. Und zum allerersten Mal wird er am 21. Februar einen Kampf in der o2 World, vor der Super-Mittelgewichts-WM zwischen Arthur Abraham und Paul Smith, bestreiten. Dabei will Kölling im Duell gegen den gleichaltrigen Mirco Ricci (13-2, 4 K.o.´s) aus Italien die WBA-Intercontinental Meisterschaft im Halbschwergewicht zum zweiten Mal erfolgreich verteidigen.

„In meiner Heimatstadt und dazu noch in dieser riesigen Arena in den Ring zu steigen, ist einfach genial“, freut sich der Normalausleger. Nach einer kleinen Auszeit, an der eine Knieverletzung schuld war, hängt sich Kölling seit Dezember wieder beschwerdefrei ins Training rein. Dafür ist der Berliner Youngster seinem Trainer-Team sehr dankbar. „Das habe ich vor allem Karsten Röwer, Sebastian Sylvester und Sebastian Förster zu verdanken - die drei haben mich in kürzester Zeit wieder fit bekommen“, sagt Kölling.

Hochmotiviert soll nun die nächste Aufgabe gemeistert und mit einem Sieg über Ricci eine weitere Hürde auf dem Weg nach oben genommen werden. „In den Weltranglisten bin ich bereits gut platziert. Doch auf den letzten Erfolgen will ich mich keinesfalls ausruhen“, sagt der frühere Junioren-Weltmeister energisch. Kölling: „Mein Nahziel, ein Kampf um die Europameisterschaft in diesem Jahr, verliere ich nicht aus den Augen. Doch erst einmal muss ich Ricci schlagen.“

Seinen kommenden Gegner schätzt Coach Karsten Röwer als die größte Herausforderung für Kölling seit dessen Titelgewinn im Juni letzten Jahres ein: „Ricci agiert meist clever aus der Defensive und wartet auf die Fehler seines Gegenübers. Dann reagiert er blitzartig und geht zum Angriff über. Enrico darf gegen den Italiener daher nicht die Geduld verlieren. Auf dem Weg an die Spitze ist Ricci auf jeden Fall ein sehr guter Prüfstein.“

Ob Kölling diesen Test mit Bravour meistert oder ihn Ricci ins Stolpern bringt, wird der 21. Februar zeigen.

zurückIngo Barrabas, 06.02.2015

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0281