ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Lomachenko vorzeitig
[ 2 Stimmen (33.33%)]

Lomachenko nach Punkten
[ 3 Stimmen (50.00%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux vorzeitig
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux nach Punkten
[ 1 Stimme (16.67%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Liam Williams (Foto: IB)

Halb-Mittelgewichtler Liam Williams hat auch den Rückkampf gegen Ex… lesen

Ein herbe Enttäuschung musste Mittelgewichtler Nuhu Lawal (25-4 (14))… lesen

Christina Hammer (Foto: IB)

Mittelgewichtlerin Christina Hammer hat ihre WM Titel nach Version WBO und WBC… lesen

Fabiana Bytyqi (Foto: SES)

Drei Kämpfe des „Team Czech Republic“, davon zwei Titelkä… lesen

Robert Helenius (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm der Joshua Takam Weltmeisterschaft stiegen zwei weitere… lesen

Jürgen Brähmer (WBSS)

Wer zieht als letzter Teilnehmer der „World Boxing Super Series“ im… lesen

Rob Brant (Foto: WBSS)

Am 27. Oktober bestreitet Jürgen Brähmer in seiner Heimatstadt… lesen

Der WBC WM Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jermell Charlo (30-0 (15)) hat seine WBC Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht… lesen

Francesco Pianeta (Foto: IB)

Schwergewichtler Francesco Pianeta  musste am vergangen Samstag eine… lesen

Leichtgewichtler Anthony Crolla (32-6-3 (13)) hat das Duell gegen Ricky Burns … lesen

 

Roman Belaev unterliegt Ali Funeka

Knappe Punktniederlage nach elf Runden

Roman Belaev (Foto: IB)Roman Belaev (Foto: IB)

Viel Pech hatte Weltergewichtler Roman Belaev (14-1 (10)), der am vergangenen Samstag in Johannesburg gegen Ali Funeka (36-4-3 (29) um die vakante IBO-WM boxte, und sich nach elf Runden durch eine Technische Punktentscheidung nur knapp geschlagen geben musste.

In der zehnten Runde erlitt der Boxer aus Halle / Saale nach einem unabsichtlichen Kopfstoß einen tiefen Cut über dem rechten Auge. Aufgrund dieser Verletzung wurde der Kampf schließlich nach dem elften Durchgang gestoppt und den Regeln entsprechend ausgepunktet. Mit Wertungen von 109:101, 105:104 und 104:105 gewann schließlich Funeka knapp.

Belaev versuchte vom ersten Gong an mit harten Einzelschlägen zum Erfolg zu kommen. Ein ums andere Mal wirkte der Favorit aus Südafrika nach Kopftreffern mitgenommen. Der punktete in bekannter Manier mit einer hohen Arbeitsrate und setzte auf seinen Jab und Kombinationen zu Kopf und Körper. Belaev steckte diese Treffer weg und konterte effektiv.

So war der Kampf bis zur Verletzung ein Duell auf Augenhöhe, durch den stark blutenden Cut verlor Belaev dann aber etwas die Übersicht und wohl auch diese beiden Durchgänge bis zum Abbruch. Was den Kampf schließlich zu seinen Ungunsten entschied.

Im zweiten Hauptkampf der Veranstaltung gewann Thomas Oosthuizen (23-0-2 (14)) gegen Denis Grachev (13-5-1 (8)) durch TKO, weil die Ecke des Gastes das Duell in der Pause zur zwölften Runde aufgab.

In einem unterhaltsamen Gefecht siegte Cruisergewichtler Johnny Muller (17 -4-2 (12)) gegen Kevin Lerena (11-1 (7)) nach zehn Runden nach Punkten.

zurückIngo Barrabas, 17.11.2014

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2017 i••design | | 0.0184