ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Lomachenko vorzeitig
[ 2 Stimmen (33.33%)]

Lomachenko nach Punkten
[ 3 Stimmen (50.00%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux vorzeitig
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux nach Punkten
[ 1 Stimme (16.67%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Liam Williams (Foto: IB)

Halb-Mittelgewichtler Liam Williams hat auch den Rückkampf gegen Ex… lesen

Ein herbe Enttäuschung musste Mittelgewichtler Nuhu Lawal (25-4 (14))… lesen

Christina Hammer (Foto: IB)

Mittelgewichtlerin Christina Hammer hat ihre WM Titel nach Version WBO und WBC… lesen

Fabiana Bytyqi (Foto: SES)

Drei Kämpfe des „Team Czech Republic“, davon zwei Titelkä… lesen

Robert Helenius (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm der Joshua Takam Weltmeisterschaft stiegen zwei weitere… lesen

Jürgen Brähmer (WBSS)

Wer zieht als letzter Teilnehmer der „World Boxing Super Series“ im… lesen

Rob Brant (Foto: WBSS)

Am 27. Oktober bestreitet Jürgen Brähmer in seiner Heimatstadt… lesen

Der WBC WM Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jermell Charlo (30-0 (15)) hat seine WBC Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht… lesen

Francesco Pianeta (Foto: IB)

Schwergewichtler Francesco Pianeta  musste am vergangen Samstag eine… lesen

Leichtgewichtler Anthony Crolla (32-6-3 (13)) hat das Duell gegen Ricky Burns … lesen

 

Hernandez boxt gegen Afolabi

Am 06. Dezember in Oldenburg

Ola Afolabi (Foto: SE)Ola Afolabi (Foto: SE)

Zwei Weltmeisterschaftskämpfe an einem Abend! Dieses Spektakel wird den Zuschauern am 6. Dezember in der Oldenburger EWE Arena beschert und bildet zugleich den krönenden Abschluss der Zusammenarbeit des Team Sauerlands mit der ARD. Neben WBA-Weltmeister Jürgen Brähmer (trifft auf den polnischen Klasse-Techniker Pawel Glazewski) steigt IBF-Champion Yoan Pablo Hernandez (29-1, 14 K.o.´s) zur Pflichtverteidigung gegen Ola Afolabi (21-3-4, 10 K.o.´s) am Nikolaustag in den Ring!

„Das Team Sauerland steht für erstklassige Unterhaltung im Boxsport. Mit dem Highlight einer Doppel-WM wollen wir dies am 6. Dezember in Oldenburg erneut unterstreichen“, so Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness. „Sowohl Brähmer gegen Glazewski als auch Hernandez vs. Afolabi versprechen Boxen auf sehr hohem Niveau!“

Cruisergewichts-Weltmeister Hernandez kann es nach seinem letzten erfolgreichen Auftritt im August kaum abwarten, seinen IBF-Gürtel erneut aufs Spiel zu setzen. „Das Pech, das an mir klebte, scheint abgewaschen zu sein“, so der Boxer mit dem Spitznamen „Iron-Man“, der in den letzten zwei Jahren immer wieder von Verletzungen und Krankheiten heimgesucht wurde. Hernandez: „Nach dem Sieg über Firat Arslan konnte ich gleich wieder problemlos ins Training einsteigen. Jetzt will ich mich meiner Pflichtverteidigung gegen Ola Afolabi stellen und zeigen, dass ich zu Recht die Nummer eins im Cruisergewicht bin!“

Afolabi ist den deutschen Boxfans wahrscheinlich kein Unbekannter. Immerhin machte der in den USA lebende Brite dem amtierenden WBO-Champion Marco Huck das Leben in den vergangenen Jahren ein ums andere Mal schwer. Zwei knappe Niederlagen und ein Unentschieden gegen den Deutschen Box-Weltmeister stehen im Kampfrekord von „Kryptonite“ Afolabi zu Buche.

Daher warnt Trainer-Legende Ulli Wegner seinen Schützling: „Afolabi ist mit allen Wassern gewaschen, hat bereits jede Menge Erfahrung in WM-Kämpfen gesammelt. Wenn Pablo da nicht bei der Sache ist, kann das ganz schnell ins Auge gehen!“ Doch Hernandez, der neben dem IBF-Titel auch den Gürtel der renommierten Boxzeitschrift „The Ring“ hält, beruhigt seinen Coach und verspricht: „Mit mir wird Herr Wegner endlich einen klaren Sieg gegen Afolabi einfahren!“

 

zurückIngo Barrabas, 26.10.2014

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2017 i••design | | 0.0275