ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

Am vergangenen Samstag veranstaltete Peter Althof im Nürnberger Maritim… lesen

 

Huck vor Rekordeinstellung

Bei Titelverteidigung gegen Larghetti

Marco Huck (Foto: SE)Marco Huck (Foto: SE)

Vor fast exakt fünf Jahren wurde er hier im Kampf gegen Victor Emilio Ramirez zum Weltmeister - ein Riesen-Fight! Zwölfmal konnte Marco Huck seitdem den WBO-Titel im Cruisergewicht verteidigen. Noch ein Sieg er und stellt den Rekord (13 Siege) von Box-Legende Johnny Nelson ein. Sein nächster Gegner ist der italienische Underdog Mirko Larghetti (31 Jahre / ungeschlagen in bislang 21 Kämpfen!). Nach dem Sieg will der 29-jährige Champion des Sauerland-Teams noch höher hinaus. Erst Titelvereinigungen im Cruisergewicht, dann rauf in die Königsklasse des Boxsports. Doch dafür muss Huck am Samstag (ab 22.35 live in der ARD) in seinem „Wohnzimmer“, dem GERRY WEBER Stadion, zunächst eine Top-Leistung abliefern. Huck ist zur Bestleistung verdammt!

„Bei meinem letzten Auftritt hier Ende 2012 gegen Firat Arslan war ich schlecht vorbereitet, habe den Gegner auf die leichte Schulter genommen. Das wird mir nicht wieder passieren, das verspreche ich meinen Fans“, sagt Huck, der sich in den letzten zwei Monaten intensiv auf den Fight gegen Mirko Larghetti vorbereitet hat. Aufgrund eines Daumen-Bruches der rechten Schlaghand konnte Huck in diesem Jahr bislang nur einen Kampf bestreiten. Am 25. Januar knockte er Firat Arslan in Stuttgart aus. Huck: „Diesen Kampf hätte ich meinen Fans auch gerne in Halle/Westfalen geboten. Deswegen werde ich natürlich versuchen, auch Larghetti auszuknocken.“

Ob K.o. oder ein überzeugender Punktsieg im „Wohnzimmer“ – Huck darf sich keine Blöße geben. Der Druck ist enorm hoch! Vielleicht die Chance des Herausforderers? Der 31-jährige Italiener Mirko Larghetti kann als klarer Außenseiter ganz befreit in den Ring steigen. „Ich komme nicht zum Verlieren. Aber wenn es nicht klappen sollte, dann geht die Welt auch nicht unter“, sagt Larghetti.

zurückIngo Barrabas, 25.08.2014

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0227