ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Lomachenko vorzeitig
[ 2 Stimmen (33.33%)]

Lomachenko nach Punkten
[ 3 Stimmen (50.00%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux vorzeitig
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux nach Punkten
[ 1 Stimme (16.67%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Liam Williams (Foto: IB)

Halb-Mittelgewichtler Liam Williams hat auch den Rückkampf gegen Ex… lesen

Ein herbe Enttäuschung musste Mittelgewichtler Nuhu Lawal (25-4 (14))… lesen

Christina Hammer (Foto: IB)

Mittelgewichtlerin Christina Hammer hat ihre WM Titel nach Version WBO und WBC… lesen

Fabiana Bytyqi (Foto: SES)

Drei Kämpfe des „Team Czech Republic“, davon zwei Titelkä… lesen

Robert Helenius (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm der Joshua Takam Weltmeisterschaft stiegen zwei weitere… lesen

Jürgen Brähmer (WBSS)

Wer zieht als letzter Teilnehmer der „World Boxing Super Series“ im… lesen

Rob Brant (Foto: WBSS)

Am 27. Oktober bestreitet Jürgen Brähmer in seiner Heimatstadt… lesen

Der WBC WM Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jermell Charlo (30-0 (15)) hat seine WBC Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht… lesen

Francesco Pianeta (Foto: IB)

Schwergewichtler Francesco Pianeta  musste am vergangen Samstag eine… lesen

Leichtgewichtler Anthony Crolla (32-6-3 (13)) hat das Duell gegen Ricky Burns … lesen

 

Boytsov boxt gegen Musafarov

Am 30. August in Halle in Westfalen

Denis Boytsov (Foto: IB)Denis Boytsov (Foto: IB)

Denis Boytsov (33-1, 26 K.o.´s) greift wieder an! Am 30. August steigt er nach langer Verletzungspause endlich wieder in den Ring. Im GERRY WEBER Stadion in Halle/Westfalen soll gegen Timur Musafarov (6-1, 5 K.o.´s) nicht nur der erste Sieg unter Trainer Karsten Röwer her. Vor allem will Boytsov mit einer beeindruckenden Leistung seine Ehre im Ring wiederherstellen.

„Ich schäme mich immer noch für das, was Ende 2013 passiert ist“, so Boytsov. Rückblende: Als Weltranglistenerster des Verbandes WBO sollte der Schwergewichtler seine Position bestätigen, um zum Pflichtherausforderer von Wladimir Klitschko ernannt zu werden. „Ich hatte die ganze Zeit dieses Ziel vor Augen: Klitschko vs. Boytsov“, verrät der 28-Jährige.

Doch daraus wurde bekanntlich nichts. Im Kampf gegen Alex Leapai brach gleich zu Beginn eine scheinbar nicht vollständig verheilte Trainingsverletzung am Knie wieder auf. Boytsov: „Das war einfach nur Pech. Doch ich wollte direkt nach dem Kampf nicht nach Ausreden suchen. Trotzdem war es peinlich, gegen solch einen Mann zu verlieren.“ Peinlich deshalb, weil Leapai nur wenige Monate später nicht den Hauch einer Chance gegen Klitschko hatte.

Jetzt ist Boytsov wieder vollkommen genesen und kennt nur ein Ziel: Wiedergutmachung bei den Boxfans! „Ich bin wieder im Vollbesitz meiner Kräfte. Außerdem haben mir mein Coach und meine Trainingspartner gut zugesprochen - das Vertrauen in meine Fähigkeiten ist zurück!“ Diese Fähigkeiten - vor allem Boytsovs ungeheure Schlagkraft - soll am 30. August Timur Musafarov zu spüren bekommen.

Der gleichaltrige Boxer aus Essen zeigt sich aber von den Ankündigungen seines Gegners unbeeindruckt: „Er hatte gegen Leapai keine Chance und gegen mich wird das nicht anders aussehen.“ Und Musafarov strahlt nicht grundlos jede Menge Selbstbewusstsein aus. Immerhin unterlag er dem aktuellen EU-Meister Erkan Teper letztes Jahr nur äußerst knapp durch geteilte Punktentscheidung. Musafarov: „Gegen Boytsov will ich mich nicht auf das Urteil der Unparteiischen verlassen und werde das vorzeitige Ende suchen!“

Sein Kontrahent will ebenfalls durch K.o. siegen. Boytsov: „Das bin ich den Fans nach meinem letzten Auftritt schuldig. Ein K.o.-Erfolg ist genau die richtige Antwort.“ Boytsov oder Musafarov - wer lässt seiner K.o.-Ankündigung Taten folgen? Die Auflösung gibt es am 30. August!

zurückIngo Barrabas, 19.08.2014

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2017 i••design | | 0.0271