ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Lomachenko vorzeitig
[ 2 Stimmen (33.33%)]

Lomachenko nach Punkten
[ 3 Stimmen (50.00%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux vorzeitig
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux nach Punkten
[ 1 Stimme (16.67%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Liam Williams (Foto: IB)

Halb-Mittelgewichtler Liam Williams hat auch den Rückkampf gegen Ex… lesen

Ein herbe Enttäuschung musste Mittelgewichtler Nuhu Lawal (25-4 (14))… lesen

Christina Hammer (Foto: IB)

Mittelgewichtlerin Christina Hammer hat ihre WM Titel nach Version WBO und WBC… lesen

Fabiana Bytyqi (Foto: SES)

Drei Kämpfe des „Team Czech Republic“, davon zwei Titelkä… lesen

Robert Helenius (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm der Joshua Takam Weltmeisterschaft stiegen zwei weitere… lesen

Jürgen Brähmer (WBSS)

Wer zieht als letzter Teilnehmer der „World Boxing Super Series“ im… lesen

Rob Brant (Foto: WBSS)

Am 27. Oktober bestreitet Jürgen Brähmer in seiner Heimatstadt… lesen

Der WBC WM Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jermell Charlo (30-0 (15)) hat seine WBC Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht… lesen

Francesco Pianeta (Foto: IB)

Schwergewichtler Francesco Pianeta  musste am vergangen Samstag eine… lesen

Leichtgewichtler Anthony Crolla (32-6-3 (13)) hat das Duell gegen Ricky Burns … lesen

 

Jürgen Langos arbeitete in Grozny

Deutscher Funktionär im Rahmen tätig

Der Ring in der Ahmat Arena (Foto: Digital Sports)Der Ring in der Ahmat Arena (Foto: Digital Sports)

Bei dem Großkampftag im tschetschenischen Grozny Anfang Juli war auch ein deutscher Funktionär in offizieller Funktion dabei. Jürgen Langos aus Bad Soden fungierte im Rahmenprogramm als Ringrichter und leitete im Auftrag des WBC eine internationale Meisterschaft. Im Hauptkampf sicherte sich bekanntlich Rusland Chagaev die WBA WM Krone im Schwergewicht.

Die 30 000 Zuschauer verwandelten die Ahmat-Arena in einen Hexenkessel. Ihnen und dem TV-Publikum hatten die Veranstalter um Promoter Timur Dugazaev eine große Show versprochen. Und hielten Wort. Bereits im Vorfeld hatte die Organisatoren mit Unterstützung von Präsident Ramsan Kadyrow die Werbetrommel gerührt und in Grozny riesige Plakate der Hauptkämpfer aufgehangen. Extravagant ging aus auch in der Arena zu. Über dem Ring hatte man mit einem orientalischen aussehenden Baldachin aufbauen lassen, der in verschiedenen Farben illuminiert wurde. Spezialisten machten mit Licht und Soundeffekten die Veranstaltung zu einem Spektakel.

Für Langos, der schon bei etlichen Großveranstaltungen arbeitete und auch einen Einsatz bei einem Pacquiao Kampf vorzuweisen hat, war der Kampftag in Grozny dennoch eine ganz neue Erfahrung: „Man findet kaum Worte für diese Inszenierung. Wahnsinn, was die Organisatoren auf die Beine gestellt haben.“ Promoter Dugzaev hatte es vor der Veranstaltung versprochen: „Wir wollen Standards setzen und eine Show bieten, die die Welt noch nicht gesehen hat“.

Am Ende reduzierte sich aber für Langos alles auf die Arbeit, wie er verrät: „Am oder im Ring blendet man diese ganzen Sachen aus. Man nimmt den Rahmen mit den Zuschauern nicht wahr und konzentriert sich ganz auf seine Aufgabe.“

Die verlief in Grozny unspektakulär und kurz. Denn der Kampf von Langos endete bereits in der zweiten Runde.

zurückIngo Barrabas, 18.07.2014

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2017 i••design | | 0.0227