ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Lomachenko vorzeitig
[ 2 Stimmen (33.33%)]

Lomachenko nach Punkten
[ 3 Stimmen (50.00%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux vorzeitig
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux nach Punkten
[ 1 Stimme (16.67%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Liam Williams (Foto: IB)

Halb-Mittelgewichtler Liam Williams hat auch den Rückkampf gegen Ex… lesen

Ein herbe Enttäuschung musste Mittelgewichtler Nuhu Lawal (25-4 (14))… lesen

Christina Hammer (Foto: IB)

Mittelgewichtlerin Christina Hammer hat ihre WM Titel nach Version WBO und WBC… lesen

Fabiana Bytyqi (Foto: SES)

Drei Kämpfe des „Team Czech Republic“, davon zwei Titelkä… lesen

Robert Helenius (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm der Joshua Takam Weltmeisterschaft stiegen zwei weitere… lesen

Jürgen Brähmer (WBSS)

Wer zieht als letzter Teilnehmer der „World Boxing Super Series“ im… lesen

Rob Brant (Foto: WBSS)

Am 27. Oktober bestreitet Jürgen Brähmer in seiner Heimatstadt… lesen

Der WBC WM Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jermell Charlo (30-0 (15)) hat seine WBC Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht… lesen

Francesco Pianeta (Foto: IB)

Schwergewichtler Francesco Pianeta  musste am vergangen Samstag eine… lesen

Leichtgewichtler Anthony Crolla (32-6-3 (13)) hat das Duell gegen Ricky Burns … lesen

 

Pressekonferenz vor SES Kampftag in Dessau

Am 26. Juli in Anhalt Arena

Robert Stieglitz (Foto: IB)Robert Stieglitz (Foto: IB)

Mit mindestens vier Titelkämpfen kehrt das Magdeburger SES-Box-Team nach fünf Jahren nach Dessau zurück. In Kooperation mit „Dessau-Roßlau sportlich“ wird am 26. Juli 2014 Ex-Weltmeister Robert Stieglitz in der Anhalt-Arena am 26. Juli 2014 um den vakanten WBO-Inter-Conti-Gürtel im Super-Mittelgewicht kämpfen.

Sein Gegner in diesem Titelkampf ist ein „Geist“. Diesen Kampfnamen trägt Sergey „The Ghost“ Khomitsky (29-10-2 (12)), der sich vor gut zwei Monaten den Gürtel des WBO-Europameisters in England mit einem K.o. in der sechsten Runde gegen den ungeschlagenen Briten Frank Buglioni sicherte. Robert Stieglitz ist also gewarnt, denn der erfahrene Weißrusse Khomitsky hat sich so wieder auf die Position 9 der WBO-Weltrangliste vorgearbeitet. Mit diesem Gegner wird Robert Stieglitz seine Mission „Das WM-Projekt!“ angehen. Für Robert Stieglitz gilt nun, sich schnellstmöglich in Position zu bringen, um gegen den amtierenden Weltmeister wieder um „seinen“ WBO-Weltmeistergürtel zu boxen. Dafür muss zuerst der „Geist“ Khomitsky besiegt werden!

Auf dem heutigen Pressegespräch im Bauhaus Dessau nahmen die Hauptakteure des SES-Kampfabends am 26. Juli in der Bauhaus-Stadt Dessau Stellung:

Robert Stieglitz: „Ich bin heiß auf den Geist! Khomitsky ist für Überraschungen gut, ausgeschlafen und er boxt schlau. Sein Sieg gegen Buglioni kam nicht von ungefähr. Man darf ihn nie und nimmer unterschätzen. Ich bin gewarnt. Wenn ich mir „meinem Gürtel“ zurückholen will, dann geht der Weg nur mit einem klaren Sieg über diesen „Geist“!“

SES-Chef-Coach Dirk Dzemski: „Robert ist seit gut fünf Wochen wieder voll im Training, hochmotiviert und fokussiert. Er ist stärker, wenn er etwas haben will, als wenn er schon etwas hat!“

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Khomitsky war der am höchsten gerankte Fighter aus der Rangliste, der sich dem Kampf gegen Robert stellt. Wir wollen die Ungerechtigkeit aus dem WM-Duell mit Abraham so schnell wie möglich wieder gerade rücken!“

Die Doppel-Weltmeisterin im Mittelgewicht Christina Hammer (17-0-0 (8)), die sich im Jahr 2013 nach einem Ausflug in Super-Mittelgewicht auch in dieser zweiten Gewichtsklasse die WBO-/WBF-Weltmeistertitel sicherte, steht nun vor einer neuen großen Herausforderung. Mit dem „Abstieg“ in die nächste leichtere Gewichtsklasse und dem sofortigen Angriff auf den vakanten WBO-Weltmeistertitel im Junior-Mittelgewicht geht die Ausnahme-Boxerin Christina Hammer aus Dortmund einen im Boxsport ungewöhnlichen und fast einmaligen Weg. Und, sie macht es sich nicht einfach. Mit der mehrmalige Welt- und Europameisterin Anne Sophie Mathis (27-3-0 (23)) aus Frankreich hat sie bei dieser „neuen Mission“ gleich eine der stärksten Boxerinnen der Welt als Gegnerin! Mit ihrem K.o.-Rekord von 23 Ko’s in 27 siegreichen Kämpfen ist die Französin Mathis, die in ihrer Heimat spätesten nach ihren Fights gegen die Amerikanerin Holly Holm eine „Box-Legende“ ist, eine riesige Herausforderung!

Christina Hammer: „Ich liebe Herausforderungen und ich will im Frauenboxen neue Maßstäbe setzen. Anne Sophie Mathis ist natürlich in dieser für mich neuen Gewichtsklasse eine echte Größe mit einer riesigen Ko-Quote. Das schockt mich aber nicht und ich stelle mich der Herausforderung, die Besten zu boxen. Es gibt genügend Frauen, die vor mir immer wieder davonlaufen!“

SES-Halb-Schwergewichtler Robin Krasniqi (41-3-0 (16)) hat neben der Verteidigung seines WBO-International-Titels im Halb-Schwergewicht auch den vakanten WBA-Continental-Titel im Visier. Nach seinem krachenden Ko-Sieg gegen Emmanuel Danso im März in Potsdam hat sich Krasniqi beeindruckend in der Box-Szene zurück gemeldet. Gegen den Ukrainer Oleksandr Cherviak  (14-3-1 (4)), der bei der WBA auf Position 8 und bei der WBO als Nummer 15 geführt wird, kann der Münchener Krasniqi nun in zwei Weltranglisten den Sprung nach ganz vorne schaffen. Als Nummer 3 der WBO-Weltrangliste und als siebter im WBA-Ranking hat Robin Krasniqi eine ideale Ausgangsposition, um sich bei einem Sieg zeitnah wieder eine WM-Chance zu erarbeiten.

Robin Krasniqi: „Mein K.o.-Sieg in Potsdam war das Resultat einer klaren Strategie. Mit der Verbesserung meiner taktischen Varianten kann und werde ich jeden schlagen. Cherviak hat gute Namen geboxt und geschlagen, ich aber werde ihn besiegen. Mein einziges Ziel ist ein nächster WM-Kampf. Dieser kann gerne auch gegen Jürgen Brähmer sein!“

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Mit dem Kampf um die Titelverteidigung des WBO-International-Titel und um den vakanten WBA-Continental-Titel schlagen wir bei Cherviak „zwei Fliegen mit einer Klappe“! Auch ein deutsches Duell mit Jürgen Brähmer kann so dann  möglich werden. Nur, erst einmal muss Robin seine starke Leistung aus dem letzten Kampf in Potsdam wieder abrufen!“

WBO-Inter-Conti-Champion Dominic Bösel wird sich mit großer Fan-Gemeinde erster Titelverteidigung stellen

Dominic Bösel (15-0-0 (5)) aus Freyburg/Unstrut kommt mit seiner großen Fan-Gemeinde in die Dessauer Anhalt Arena. Der ungeschlagene frühere WBO-Junioren-Weltmeister, die Nummer 8 der WBO-Rangliste und der aktuelle WBO-Inter-Conti-Champion im Halb-Schwergewicht, kann sich bei seiner ersten Titelverteidigung im „Senioren-Bereich“ wieder der Unterstützung seiner Fans sicher sein. Mit Bussen werden diese zahlreich nach Dessau reisen und für eine großartige Stimmung sorgen.

Dominic Bösel: „Mit dem Kampf in Potsdam und dem Niederschlag bin ich im „Seniorenbereich angekommen. Es war ein starker Gegner, er hat mir alles abverlangt und ich musste mich in einer Extremsituation beweisen. Das habe ich geschafft und gewonnen!“

SES-Coach Dirk Dzemski: „Dominic hat Willensstärke bewiesen, sich durchgebissen und nach hinten heraus den Kampf wieder „gerade gebogen“. Diese Erfahrung braucht ein junger, hochgelobter Boxer und diese nimmt ihm keiner mehr!“

Weitere Kämpfe in dieser „Super Fight Night“ mit SES-Fightern bzw. den Team Deutschland-Boxern Tom Schwarz (Schwergewicht), Felix Lamm (Junior-Weltergewicht), Moritz Stahl (Super-Mittelgewicht) und Tom Pahlmann (Cruisergewicht) werden in den nächsten Wochen noch verkündet!

SAT.1 wird den Kampfabend in einer Länge von fast vier Stunden live aus Dessau übertragen!

zurückIngo Barrabas, 23.06.2014

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2017 i••design | | 0.0155