ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Lomachenko vorzeitig
[ 2 Stimmen (33.33%)]

Lomachenko nach Punkten
[ 3 Stimmen (50.00%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux vorzeitig
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux nach Punkten
[ 1 Stimme (16.67%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Liam Williams (Foto: IB)

Halb-Mittelgewichtler Liam Williams hat auch den Rückkampf gegen Ex… lesen

Ein herbe Enttäuschung musste Mittelgewichtler Nuhu Lawal (25-4 (14))… lesen

Christina Hammer (Foto: IB)

Mittelgewichtlerin Christina Hammer hat ihre WM Titel nach Version WBO und WBC… lesen

Fabiana Bytyqi (Foto: SES)

Drei Kämpfe des „Team Czech Republic“, davon zwei Titelkä… lesen

Robert Helenius (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm der Joshua Takam Weltmeisterschaft stiegen zwei weitere… lesen

Jürgen Brähmer (WBSS)

Wer zieht als letzter Teilnehmer der „World Boxing Super Series“ im… lesen

Rob Brant (Foto: WBSS)

Am 27. Oktober bestreitet Jürgen Brähmer in seiner Heimatstadt… lesen

Der WBC WM Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jermell Charlo (30-0 (15)) hat seine WBC Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht… lesen

Francesco Pianeta (Foto: IB)

Schwergewichtler Francesco Pianeta  musste am vergangen Samstag eine… lesen

Leichtgewichtler Anthony Crolla (32-6-3 (13)) hat das Duell gegen Ricky Burns … lesen

 

Tyron Zeuge boxt Armand Cullhaj

Am 07. Juni in Schwerin

Tyron Zeuge (Foto: SE)Tyron Zeuge (Foto: SE)

Nicht nur für Jürgen Brähmer steht am 7. Juni die nächste Titelverteidigung an. Tyron Zeuge (13-0, 7 K.o.´s) setzt am gleichen Abend in der Schweriner Sport-und Kongresshalle erneut die WBO-Junioren-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht aufs Spiel. Gegen Armand Cullhaj (15-4-3, 9 K.o.´s) geht es dabei vor allem darum, weiterhin im Rhythmus zu bleiben und Ringerfahrung zu sammeln.

„Training und Sparring können keine Kämpfe ersetzen“, so die Meinung von Trainer Karsten Röwer. „Zudem ist Tyron jemand, den man immer wieder mit neuen Situationen und Herausforderungen reizen muss. Dabei hilft mir vor allem die Wettkampfmentalität in der Truppe. Jürgen Brähmer, Enrico Kölling und Tyron Zeuge - der eine stachelt den anderen zu immer neuen Höchstleistungen an.“

Das hilft vor allem Zeuge, der auch durch die Geburt seiner Tochter Ende letzten Jahres fokussierter an seinen „Job“ herangeht. „Ich habe eine kleine Familie zu versorgen und Anfang 2014 habe ich meinen ersten Profititel gewonnen. Ich bin mir meiner steigenden Verantwortung bewusst“, sagt Zeuge mit Blick auf seine derzeitige Situation.

Dass den Röwer-Schützling der Druck auf seinen Schultern gut tut, bewies er zuletzt im April. In Rostock besiegte Zeuge den Rumänen Sabau vorzeitig. Röwer: „Da hat Tyron das gezeigt, was wir vorab trainiert und besprochen haben.“ Und Zeuge selbst empfand vor allem die Stimmung im Nordosten Deutschlands motivierend. „In Schwerin wird das mit Sicherheit nicht anders sein. Die Boxfans gehen hier vom ersten Ring-Duell bis zum Hauptkampf durchgehend mit. Das stachelt mich auf jeden Fall an, mein Bestes abzurufen.“

Ob das auch gegen den ein Jahr älteren Cullhaj gelingt, wird man am 7. Juni erfahren. Dann steigt neben Brähmer und Zeuge auch deren Teamkollege Enrico Kölling sowie der WBO-Juniorenweltmeister im Cruisergewicht, Noel Gevor, in den Ring. Außerdem darf sich das Publikum in Schwerin auf den nächsten Auftritt von David Price freuen. Die englische Schwergewichtshoffnung trifft auf Yaroslav Zavorotnyi.

 

zurückIngo Barrabas, 16.05.2014

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2017 i••design | | 0.0188