ANZEIGE

Umfrage

Wer würde ein Duell zwischen Anthony Joshua und Deontay Wilder gewinnen?








Aktuelles

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Super-Mittelgewichtler James DeGale hat den Rückkampf gegen IBF Champion… lesen

Alexander Povetkin (Foto: IB)

Alexander Povetkin bleibt weiter auf Erfolgskurs. Der russische Schwergewichtler… lesen

Schwergewichtler Joe Joyce hat auch seinen dritten Profikampf vorzeitig gewonnen… lesen

Jack Culcay (Foto: SE)

Ago Sports von Ingo Volckmann veranstaltete am vergangenen Samstag zum ersten… lesen

Howik Bebraham (Foto: Petkovic)

Howik Bebraham hat den Kampf gegen Fedor Papazov am vergangenen Samstag in… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Mikey Garcia ist neuer IBF Champion im Halb-Weltergewicht. Er besiegte am… lesen

Michael Wallisch (Foto: IB)

Michael Wallisch kletterte nach längerer Inaktivität wieder durch die… lesen

Kevin Lerena (Foto: IB)

Kevin Lerena (20-1) bleibt Weltmeister im Cruisergewicht nach Version IBO. Der… lesen

Avni Yilderim (Foto: WBSS)

Avni Yilderim hat seine WBC International Meisterschaft im Super-Mittelgewicht… lesen

Halbschwergewichtler Scott Westgarth ist tot. Der britische Profiboxer starb am… lesen

 

Konecny boxt gegen Quillin

Am kommenden Samstag in den USA

Lukas Konecny (Foto: IB)Lukas Konecny (Foto: IB)

„SES-Urgestein“ Lukas Konecny (50-4-0 (23)) greift am 19. April in der “DC Armory” Arena in Washington (DC) gegen den ungeschlagenen WBO-Weltmeister Peter „Kid Chocolate“ Quillin (30-0-0 (22)), wieder nach einem WM-Gürtel. Der erste Weltmeister der Box-Geschichte Tschechiens und Ex-Europameister im Halb-Mittelgewicht und wurde so zum Nationalheld. Nun bekommt er als WBO-Europameister im Mittelgewicht in der Heimat des US-Amerikaners Peter Quillin die nächste WM-Titelchance.

Als WBO-Interims-Weltmeister im Halb-Mittelgewicht hatte Lukas Konecny  das Jahr 2012 zu seinem Jahr gemacht und sich seinen Traum vom WM-Gürtel verwirklicht. Nach einer Niederlage im anschließenden Kampf in Kiew gegen den amtierenden WBO-Weltmeister Zaurbek Baysangurov stieg er ins Mittelgewicht auf und eroberte die WBO-Europameisterschaft in dieser Gewichtsklasse. Nun will der 35-jährige Konecny, der seit 14 Jahren für SES Boxing in den Ring steigt und in Magdeburg von SES-Chefcoach Dirk Dzemski trainiert wird, seine große Profilaufbahn nochmals krönen. Titelverteidiger Peter Quillin der in New York lebt und trainiert, wird vor sich allem mit dem unbequemen Boxstil von Lukas Konecny, dieser fightet stetig im Vorwärtsgang, lässt nie nach und kämpft mit hohem Aufwand, auseinandersetzen müssen.

WBO-Europameister Lukas Konecny: „Mit dem Kampf gegen den WBO-Weltmeister Peter Quillin kann ich auf meine lange und erfolgreiche Box-Karriere ein großes Finale setzen. Ich fühle keinen Druck, habe ja bisher schon so viel erreicht. Alles läuft bestens. Ich bin jetzt schon gut in Form und sehr, sehr motiviert diesen Gürtel nach Tschechien zu holen. Mit der Unterstützung meines SES-Teams, der vielen Fans und meiner tschechischen Landsleute wird mir dieses gelingen. Let’s go West!“

SES-Chef-Coach Dirk Dzemski: „Diesen Kampf hat sich Lukas verdient. Peter Quillin ist ein guter Weltmeister, aber kein sehr guter. Er ist ein präziser Boxer, schlagstark, beweglich und größer als Lukas. Aber, genau diese Leute hat Lukas mit seiner starken Psyche, Physis und seinem Vorwärtsdrang immer gut geboxt. Quillin wird ihm liegen und in guter Form, mit seiner großen Erfahrung, ist Lukas immer für eine Überraschung gut. Wir gehen als Außenseiter in die USA und haben so keinen Druck. Also, da geht was!“

SES-Promoter Ulf Steinforth über sein „SES-Urgestein“: „Lukas hat immer die großartigsten und emotionalsten Kämpfe gezeigt, gerade auch auf „fremden Terrain“. Es wird eine sehr schwere Aufgabe, sich in den USA gegen den US-amerikanischen Champion Quillin durchzusetzen. Aber, Lukas ist ein „Kämpfer vor dem Herrn“ und hat die Chance, sich endgültig in das „Geschichtsbuch des Boxsports“ einzutragen. Für den Boxsport in Deutschland ist dieser WBO-Titelkampf besonders spannend, da ja hier zwei Weltmeister im Mittelgewicht, Felix Sturm (IBF) und Gennady Golovkin (WBA), beheimatet sind!“

Der US-amerikanische TV-Sender Showtime wird mit Golden Boy Promotion diesen Kampfabend präsentieren, in dem auch eine „Boxlegende“, der älteste Weltmeister aller Zeiten, der 49-jährige IBF-Weltmeister im Halb-Schwergewicht Bernard Hopkins (54-6-2 (32)) in einer Titelvereinigung gegen den WBA-Weltmeister Beibut Shumenov (14-1-0 (9)) antritt. Also, großer Boxsport ist an diesem 19. April in Washington garantiert.

zurückIngo Barrabas, 15.04.2014

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0685