ANZEIGE

Umfrage

Wer würde ein Duell zwischen Anthony Joshua und Deontay Wilder gewinnen?








Aktuelles

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Super-Mittelgewichtler James DeGale hat den Rückkampf gegen IBF Champion… lesen

Alexander Povetkin (Foto: IB)

Alexander Povetkin bleibt weiter auf Erfolgskurs. Der russische Schwergewichtler… lesen

Schwergewichtler Joe Joyce hat auch seinen dritten Profikampf vorzeitig gewonnen… lesen

Jack Culcay (Foto: SE)

Ago Sports von Ingo Volckmann veranstaltete am vergangenen Samstag zum ersten… lesen

Howik Bebraham (Foto: Petkovic)

Howik Bebraham hat den Kampf gegen Fedor Papazov am vergangenen Samstag in… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Mikey Garcia ist neuer IBF Champion im Halb-Weltergewicht. Er besiegte am… lesen

Michael Wallisch (Foto: IB)

Michael Wallisch kletterte nach längerer Inaktivität wieder durch die… lesen

Kevin Lerena (Foto: IB)

Kevin Lerena (20-1) bleibt Weltmeister im Cruisergewicht nach Version IBO. Der… lesen

Avni Yilderim (Foto: WBSS)

Avni Yilderim hat seine WBC International Meisterschaft im Super-Mittelgewicht… lesen

Halbschwergewichtler Scott Westgarth ist tot. Der britische Profiboxer starb am… lesen

 

Licina steigt gegen Esparza in den Ring

IBF-Intercontinental Champion boxt in Berlin

Cruisergewichtler Enad Licina (Foto: Frank Bleydorn)Cruisergewichtler Enad Licina (Foto: Frank Bleydorn)

Der IBF-Intercontinental Champion Enad Licina (16-1, 10 K.o.’s) wird am 27. Juni wieder in den Ring steigen. Der von Manfred Wolke trainierte Cruisergewichtler trifft bei seiner zweiten Titelverteidigung in der Max-Schmeling-Halle in Berlin - hier stehen sich am gleichen Abend auch Arthur Abraham und Mahir Oral um die IBF-Weltmeisterschaft im Mittelgewicht gegenüber - auf den bisher ungeschlagenen Mexikaner Ignacio Esparza (14-0, 10 K.o.’s).

Licina, der seinen Titel im November letzten Jahres in Bamberg gegen den Amerikaner Otis Griffin erobert und im Januar in Riesa gegen Jose Luis Herrera verteidigt hatte, will sich in der Hauptstadt keine Blöße geben. "Der Gewinn der IBF-Intercontinental Meisterschaft hat eine Menge in meinem Leben verändert. Wenn ich heute auf die Straße gehe, erkennen mich die Leute und sprechen mich an. Ich habe das Gefühl, dass ich viel bekannter geworden bin", so der 29-Jährige.

Seine jüngsten Erfolge spiegeln sich mittlerweile auch in den Rankings der bedeutenden Boxweltverbände wider. In der WBC-, IBF- und WBA-Weltrangliste wird er inzwischen in den Top-15 geführt. Damit das so bleibt, darf beim Kampf gegen den 32-jährigen Ignacio Esparza nichts schief gehen. "Da der Gegner eine gute Bilanz hat und seine Kämpfe häufiger vorzeitig gewann, bin ich gewarnt. Vor allem in der Deckung muss ich aufpassen", sagt Licina.

Denn gerade sein letzter Fight gegen den Kolumbianer Jose Luis Herrera, bei dem er in der ersten Runde nach einer Rechten selbst in den Ringstaub musste, habe ihm gezeigt, dass er noch konzentrierter agieren sollte. "Das war das erste Mal in meiner Profilaufbahn, dass ich zu Boden ging. Er hat mich gut erwischt. Das ging aber nur, weil ich nicht aufmerksam genug war. Insofern war das eine wichtige Erfahrung für mich. Am Ende habe ich aber eine starke Psyche und Stabilität bewiesen und mich doch noch durchgesetzt", blickt er zurück.



zurückFrank Bleydorn, 20.06.2009

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0308