ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Lomachenko vorzeitig
[ 2 Stimmen (33.33%)]

Lomachenko nach Punkten
[ 3 Stimmen (50.00%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux vorzeitig
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux nach Punkten
[ 1 Stimme (16.67%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Liam Williams (Foto: IB)

Halb-Mittelgewichtler Liam Williams hat auch den Rückkampf gegen Ex… lesen

Ein herbe Enttäuschung musste Mittelgewichtler Nuhu Lawal (25-4 (14))… lesen

Christina Hammer (Foto: IB)

Mittelgewichtlerin Christina Hammer hat ihre WM Titel nach Version WBO und WBC… lesen

Fabiana Bytyqi (Foto: SES)

Drei Kämpfe des „Team Czech Republic“, davon zwei Titelkä… lesen

Robert Helenius (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm der Joshua Takam Weltmeisterschaft stiegen zwei weitere… lesen

Jürgen Brähmer (WBSS)

Wer zieht als letzter Teilnehmer der „World Boxing Super Series“ im… lesen

Rob Brant (Foto: WBSS)

Am 27. Oktober bestreitet Jürgen Brähmer in seiner Heimatstadt… lesen

Der WBC WM Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jermell Charlo (30-0 (15)) hat seine WBC Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht… lesen

Francesco Pianeta (Foto: IB)

Schwergewichtler Francesco Pianeta  musste am vergangen Samstag eine… lesen

Leichtgewichtler Anthony Crolla (32-6-3 (13)) hat das Duell gegen Ricky Burns … lesen

 

Pressekonferenz in Magdeburg

Vor dem SES Kampftag am Samstag

Robert Stieglitz (Foto: SE)Robert Stieglitz (Foto: SE)

Am 7. Dezember 2013 wurde in Budapest das von der WBO festgesetzte Purse Bid zum WM-Fight im Super-Mittelgewicht zwischen WBO-Weltmeister Robert Stieglitz und Pflichtherausforderer Arthur Abraham entschieden. SES Boxing ersteigerte das WM-Duell für 3.135.000 Dollar. Konkurrent und Mitbieter Sauerland Event zog mit seinem Gebot von 1.541.414 Dollar „den Kürzeren“. Als Termin für den Kampf um die WBO-Krone wurde der 1. März 2014 vereinbart. Austragungsort ist Magdeburg.

Die Trilogie: SES-Fighter Robert Stieglitz (46-3, 26 K.o.´s) musste im August 2012 im ersten Gefecht in Berlin, nach drei Jahren als WBO-Titelträger im Supermittelgewicht, seinen Titel an Arthur Abraham (38-4, 28 K.o.´s) nach dessen Punktsieg (116:112, 116:112 und 115:113) in Berlin, abgeben. Im Rematch am 23. März 2013 in Magdeburg, in der oft zitierten „Höhle des Löwen“, konnte sich Robert Stieglitz seinen „verliehenen Titel“ mit einem eindrucksvollen T.Ko.-Sieg in der 4. Runde zurückholen. Jetzt werden sich beide Kontrahenten im „Kampf des Jahres“ in der Magdeburger GETEC-Arena zum dritten Mal gegenüberstehen.
Die O-Töne aus der heutigen Pressekonferenz im Kulturhistorischen Museum Magdeburg:

Robert Stieglitz: „Ich freue mich, dass die Pressekonferenz wieder hier im Kulturhistorischen Museum stattfindet. Das hat mir beim letzten Mal Glück gebracht, und genau so soll es wieder sein. Samstag wird es im Ring krachen. Außerhalb des Ringes bin ich entspannt, denn ich bin hier zu Hause und Arthur kommt in die "Höhle des Löwen". Ich werde meinen Titel erfolgreich verteidigen und nicht abgeben. Der Löwe und ich, wir gehören zusammen, denn genau so ungewöhnlich aggressiv, wie er gestern im Zoo Magdeburg war, werde ich am Samstag sein.“ Bezüglich seines 50. Profikampfes: „Ich kann es selbst noch nicht glauben, dass es so viele Kämpfe sind, aber die meisten habe ich erfolgreich beendet. Ich habe noch Zeit! Ich freue mich, dass dieser 50. Kampf in Magdeburg stattfindet.“

Arthur Abraham: „Die letzten Kämpfe sind Vergangenheit, wir sind sehr gut vorbereitet und versprechen einen spannenden Kampf, in welchem wir den Zuschauern Freude bereiten. Ich habe hier viele Fans und werde unterstützt. Ich fühle mich hier nicht wie in der des Löwen, sondern wie in der "Höhle der Katze". Egal, wo ich boxe, ich fühle mich zu Hause. Es ist alles oder nichts! Etwas Wichtigeres habe ich nicht vor!“

SES-Trainer Dirk Dzemski: „Wir haben einen guten Plan. Die Frage ist, wer die Taktik am Besten umsetzen kann. Und ich bin mir sicher, das ist Robert. Den Unterschied macht unser tolles Team.“

Abraham-Trainer Ulli Wegner: „Es ist ein hochinteressanter Kampf und es ist schön, dass wir so etwas Tolles erleben dürfen. Ich glaube, wir alle können uns am Samstag auf etwas gefasst machen. Wenn das als „Kampf des Jahres“ deklariert wird, ist das in Ordnung. Ich fühle mich in Magdeburg sauwohl, da das Publikum vom Fach ist. Beide Parteien sind sehr gut vorbereitet. Dieser Zweikampf ist das, was Boxen so interessant macht.“

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Robert und Dirk Dzemski haben als Team zwei sensationelle Kämpfe hingelegt. Der dritte Kampf musste hier stattfinden, weil wir hier erfolgreich waren. Dass alles so stattfindet, wie beim letzten Mal ist mir wichtig, denn ich bin abergläubisch und das hat sich bisher immer bewahrheitet. Dieses dritte Duell ist super spannend. Wir haben all die Aufmerksamkeit, die wir uns immer gewünscht haben, das ist quasi vom Vorteil unschlagbar. Hier geht es auch um den Kampf der Trainer, jung gegen erfahren und auch ist es ein Kampf der der Promoter. Aber, wir sind hier in Magdeburg gute Gastgeber!“

Sauerland Event-Promoter Kalle Sauerland: Wir freuen uns auf einen tollen Kampf. Man muss nur die ersten beiden Kämpfe anschauen. Trilogien sind besser, als Rematches. Es ist Champions League Boxen. Wir wissen, was zu tun ist und freuen uns, Gast zu sein.“

WBO- / WBF-Weltmeisterschaft im Mittelgewicht Christina Hammer vs. Jessica Balogun:
Mit dem WM-Duell der ungeschlagenen Weltmeisterin der WBO und WBF in den Gewichtsklassen Mittel- und im Super-Mittelgewicht Christina Hammer aus Dortmund, die als absolute Nummer 1, in einem deutsch-deutschen Duell gegen Jessica Balogun aus Aachen, eine ehemalige Titelträgerin in drei Gewichtsklassen, antritt, wird das Programm der großen SES-Box-Gala verstärkt. Christina Hammer (16-0-0 (8)), die 23-jährige Doppelweltmeisterin im Mittelgewicht, ist nach ihrem einmaligen Ausflug im Mai 2013 in das Super-Mittelgewicht und dem klaren Eroberung auch dieser beiden WM-Gürtel wieder in ihrer eigentlichen Gewichtsklasse, dem Mittelgewicht, unterwegs. Im Jahr 2013 besiegte sie im Mittelgewicht die Schwedin Mikaela Lauren in Dresden und in Frankfurt/Oder die Mexikanerin Carmen Garcia klar und deutlich. Jessica Balogun (23-2-0 (11)) hat sich in den letzten Jahren einen Namen im Frauenboxen erkämpft und vielen Boxsportfreunden ist ihr spannendes Duell im Jahr 2012 gegen die Weltmeisterin im Weltergewicht Cecilia Braekhus noch in bester Erinnerung. Nach einer starken kämpferischen Leistung musste sich die schlagstarke Jessica Balogun nur nach Punkten geschlagen geben. Nun will die 24-jährige Aachenerin in ihrem insgesamt sechsten Titelkampf die Kronen im Mittelgewicht angreifen. Die Zuschauer in der GETEC-Arena können sich auf ein Highlight des Frauenboxens, ein Duell auf „Augenhöhe“, mit einer besonderen Brisanz freuen.

IBF-Junioren-Weltmeisterschaft im Cruisergewicht Dennis Ronert vs. Shefat Isufi:
Nun steht er vor seiner ersten Titelverteidigung auf internationalem Parkett. IBF-Junioren-Weltmeister Dennis Ronert aus Koblenz wird am 01. März in der Magdeburger GETEC-Arena seinen Titel im Cruisergewicht verteidigen. Mit dem ungeschlagenen Albaner Shefat Isufi (12-0-2 (8)) steht ihm ein 23-jähriger aufstrebender Herausforderer gegenüber, der als besonders schlagstark gilt. Da „Team Deutschland“ Boxer Dennis Ronert auch als K.o.-König gilt und sich so seinen Kampfnamen „Der Bomber vom Rhein“ erkämpft hat, ist ein Duell mit einem offenen Schlagabtausch zu erwarten. Der erst 21-jährige Dennis Ronert (19-0-0 (14)) sicherte sich mit 19 Jahren in seinem achten Profikampf als jüngster Deutscher Meister aller Zeiten seinen ersten Titel im Cruisergewicht. Nach 10 weiteren siegreichen Profikämpfen im Cruisergewicht konnte sich der SES-Fighter als Mitglied des „Team Deutschland“ im Juni 2013 in Halle/Saale dann als weiteren Höhepunkt seiner Karriere den IBF-Weltmeistertitel der Junioren sichern.

Deutsche Meisterschaft im Schwergewicht Michael Wallisch vs. Frank Schadwill:
Endlich tritt der SES-Schwergewichtler Michael Wallisch vor heimischem Publikum in Magdeburg auf. Nach seinen Titelverteidigungen in Dresden und Frankfurt/Oder kann der Deutsche Meister im Schwergewicht Michael Wallisch (11-0-0 (7)) nun dem Magdeburger Publikum seine Ambitionen auf „höhere Weihen“ im Schwergewicht beweisen. Gegen den ungeschlagenen Frank Schadwill (7-0-0 (6)) ist dafür nun am 1. März in der GETEC-Arena ein weiterer Prüfstein auf dem Weg zum „internationalen Parkett“ zu besiegen. Der 30-jährige Frank Schadwill lebt in Halberstadt, hat bisher alle seine Profikämpfe klar und deutlich gewonnen und kann als Sachsen/Anhalter in Magdeburg auch ein „Quasi Heimspiel“ bestreiten.

zurückIngo Barrabas, 25.02.2014

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2017 i••design | | 0.0164