ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Lomachenko vorzeitig
[ 2 Stimmen (33.33%)]

Lomachenko nach Punkten
[ 3 Stimmen (50.00%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux vorzeitig
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux nach Punkten
[ 1 Stimme (16.67%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Liam Williams (Foto: IB)

Halb-Mittelgewichtler Liam Williams hat auch den Rückkampf gegen Ex… lesen

Ein herbe Enttäuschung musste Mittelgewichtler Nuhu Lawal (25-4 (14))… lesen

Christina Hammer (Foto: IB)

Mittelgewichtlerin Christina Hammer hat ihre WM Titel nach Version WBO und WBC… lesen

Fabiana Bytyqi (Foto: SES)

Drei Kämpfe des „Team Czech Republic“, davon zwei Titelkä… lesen

Robert Helenius (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm der Joshua Takam Weltmeisterschaft stiegen zwei weitere… lesen

Jürgen Brähmer (WBSS)

Wer zieht als letzter Teilnehmer der „World Boxing Super Series“ im… lesen

Rob Brant (Foto: WBSS)

Am 27. Oktober bestreitet Jürgen Brähmer in seiner Heimatstadt… lesen

Der WBC WM Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jermell Charlo (30-0 (15)) hat seine WBC Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht… lesen

Francesco Pianeta (Foto: IB)

Schwergewichtler Francesco Pianeta  musste am vergangen Samstag eine… lesen

Leichtgewichtler Anthony Crolla (32-6-3 (13)) hat das Duell gegen Ricky Burns … lesen

 

Yoan Pablo Hernandez vs. Pawel Kolodziej

Am 08. März in Berlin

Yoan Pablo Hernandez (Foto: SE)Yoan Pablo Hernandez (Foto: SE)

Yoan Pablo Hernandez verteidigt am 8. März die IBF-Weltmeisterschaft im Cruisergewicht erstmals in der Berliner Max-Schmeling-Halle. Doch ob es zum geplanten Heimspiel für den Mann, der seit einigen Jahren in der Bundeshauptstadt wohnt, kommt, ist laut dem Team von WM-Herausforderer Pawel Kolodziej fraglich.

Der ungeschlagene Pole (33 Siege) und Nummer zwei der IBF-Weltrangliste: „Ich habe bereits ein Höhentrainingslager in Zakopane absolviert, trainiere jetzt bis zum Kampf in Warschau. Nach dem 8. März ist der WM-Titel in polnischer Hand.“ Sein Manager Piotr Werner ergänzt: „Nach jetzigem Stand werden zirka 3.000 Fans mit nach Berlin kommen - Pawel hat eine sehr große Fangemeinde.“

Solche Statements brachten den Titelinhaber Yoan Pablo Hernandez jedoch nicht aus der Ruhe. „Ich kämpfe gegen jeden Boxer, egal wo und wann.“ Zuletzt hatte der gebürtige Kubaner, der „Iron Man“ genannt wird, im November 2013 Pflichtherausforderer Alexander Alekseev eindrucksvoll durch K.o. besiegt. Für seine „freiwillige“ Titelverteidigung folgt am 8. März in der Max-Schmeling-Halle mit Kolodziej kein schlechterer Gegner. Hernandez-Trainer Ulli Wegner: „Auch dieser Herausforderung stellen wir uns. Pablo ist schon sehr guter Form. Ich muss ihn sogar im Training bremsen. Er würde lieber heute als morgen boxen.“

Mit viel Lob wurde Hernandez zuletzt auch von Box-Legende Henry Maske und Graciano „Rocky“ Rocchigiani überhäuft. Die ehemaligen Kontrahenten sind sich in puncto Hernandez einig („Hernandez ist derzeit der beste Cruisergewichtler“). „Ich habe mich darüber sehr gefreut. Wenn diese Beiden das sagen, ist das eine große Ehre und gleichzeitig eine große Verantwortung. Ich möchte im Kampf gegen Kolodziej beweisen, dass sie recht haben. Der WM-Titel bleibt in Berlin“, verspricht Hernandez.

Neben dem Kampf von IBF-Champion Hernandez werden u.a. auch die Berliner Junioren-Weltmeister Tyron Zeuge und Enrico Kölling sowie Halb-Mittelgewichtler Jack Culcay (WBA-Intercontinental-Champion) in Berlin am Start sein.

zurückIngo Barrabas, 30.01.2014

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2017 i••design | | 0.0449