ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Lomachenko vorzeitig
[ 2 Stimmen (33.33%)]

Lomachenko nach Punkten
[ 3 Stimmen (50.00%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux vorzeitig
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux nach Punkten
[ 1 Stimme (16.67%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Liam Williams (Foto: IB)

Halb-Mittelgewichtler Liam Williams hat auch den Rückkampf gegen Ex… lesen

Ein herbe Enttäuschung musste Mittelgewichtler Nuhu Lawal (25-4 (14))… lesen

Christina Hammer (Foto: IB)

Mittelgewichtlerin Christina Hammer hat ihre WM Titel nach Version WBO und WBC… lesen

Fabiana Bytyqi (Foto: SES)

Drei Kämpfe des „Team Czech Republic“, davon zwei Titelkä… lesen

Robert Helenius (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm der Joshua Takam Weltmeisterschaft stiegen zwei weitere… lesen

Jürgen Brähmer (WBSS)

Wer zieht als letzter Teilnehmer der „World Boxing Super Series“ im… lesen

Rob Brant (Foto: WBSS)

Am 27. Oktober bestreitet Jürgen Brähmer in seiner Heimatstadt… lesen

Der WBC WM Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jermell Charlo (30-0 (15)) hat seine WBC Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht… lesen

Francesco Pianeta (Foto: IB)

Schwergewichtler Francesco Pianeta  musste am vergangen Samstag eine… lesen

Leichtgewichtler Anthony Crolla (32-6-3 (13)) hat das Duell gegen Ricky Burns … lesen

 

Marco Huck stoppt Firat Arslan

TKO Sieg in der sechsten Runde

Marco Huck (Foto: SE)Marco Huck (Foto: SE)

Marco Huck hat den mit Spannung erwarteten Rückkampf am vergangenen Samstag gegen Firat Arslan gewonnen und seine WBO Weltmeisterschaft im Cruisergewicht erfolgreich verteidigt. In einem spektakulären Gefecht siegte der Champion durch TKO in der sechsten Runde. In der mit 10 000 Zuschauern ausverkauften Schleyer-Halle in Stuttgart schenkten sich beide Kontrahenten vom ersten Gong an nichts. Huck konnte zunächst die etwas klareren Treffer verbuchen und unterband Infight Aktionen des Lokalmatadoren geschickt durch Halten und Klammern. Ab dem zweiten Durchgang kam der Lokalmatador etwas besser in den Kampf und konnte Huck ein ums andere Mal mit Schlägen bearbeiten, wenn der am Seil stehenblieb. Huck dagegen hatte in der Halbdistanz Vorteile. Unermüdlich teilten beide Boxer aus und wurden dabei von ihren Fans lautstark angefeuert.

In der sechsten Runde drehte der Titelverteidiger dann auf. Nach einer Serie von Schlägen an den Kopf ging Arslan zum ersten Mal zu Boden und wurde von Ringrichter Mark Nelson angezählt. Huck witterte nun seine Chance auf einen vorzeitigen Sieg und setzte entschlossen nach. Arslan kassierte erneut etliche Treffer, ging dann aber selbst wieder in die Offensive und schlug zurück. Kurzzeitig wirkte es so, als habe sich der Herausforderer wieder etwas gefangen. Doch dann feuerte Huck wieder seine Kombinationen ab. Und der Boxer aus Süßen musste erneut zu Boden. Nach dem Anzählen wurde das Duell zwar noch einmal freigegeben, doch hatte Arslan den Schlägen des Weltmeisters nun nichts mehr entgegenzusetzen. Nach weiteren Treffern brach Mark Nelson den Kampf nach 1:56 Minuten ab.

„Den ersten Kampf habe ich auf die leichte Schulter genommen. Jetzt habe ich alles dafür getan, wollte allen Kritikern den Mund zumachen. Das ist mir ganz gut gelungen", erklärte Huck nach dem Duell. Der mittlerweile 43-Jährige Arslan musste seine siebte Niederlage hinnehmen, sein Rekord steht nun bei 33-7-2 (21). Marco Huck dagegen schraubte seine Bilanz auf 37-2-1 (26) und liebäugelt weiter mit einem Wechsel ins Schwergewicht.

Marcos Nader (18-1-1 (3)) setzte im Mittelgewicht seinen EU Titel aufs Spiel. Der Wiener  boxte in dem auf zwölf Runden angesetzten Duell gegen Pflichtherausforderer Emanuele Blandamura (22-0 (5)). In einem hart umkämpften Gefecht gewann schließlich der Gast aus Italien nach Punkten.

In einem weiteren Titelkampf sicherte sich der unbesiegte Enrico Kölling (12-0 (4)) die vakante WBO Junioren-Weltmeister im Halbschwergewicht. Der Röwer Schützling stoppte seinen Co-Herausforderer Paata Aduashvili (8-3-2 (5)) durch TKO in der dritten Runde.

Seinen ersten Einsatz für das Sauerland Team hatte Schwergewichtler David Price, der nach zwei vorzeitigen Niederlagen gegen Tony Thompson seiner Karriere neuen Schwung verleihen möchte. Der aus Liverpool stammende Boxer besiegte Istvan Ruzsinszky (12-10-1 (8)) durch TKO in der ersten Runde. Damit verbesserte Price seine Bilanz auf 16-2 (14).

In weiteren Duellen siegten Noel Gevor (10-0 (6)) im Cruisergewicht und Otto Wallin (5-0 (3)) im Schwergewicht.

zurückIngo Barrabas, 26.01.2014

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2017 i••design | | 0.0129