ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Lomachenko vorzeitig
[ 2 Stimmen (33.33%)]

Lomachenko nach Punkten
[ 3 Stimmen (50.00%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux vorzeitig
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux nach Punkten
[ 1 Stimme (16.67%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Liam Williams (Foto: IB)

Halb-Mittelgewichtler Liam Williams hat auch den Rückkampf gegen Ex… lesen

Ein herbe Enttäuschung musste Mittelgewichtler Nuhu Lawal (25-4 (14))… lesen

Christina Hammer (Foto: IB)

Mittelgewichtlerin Christina Hammer hat ihre WM Titel nach Version WBO und WBC… lesen

Fabiana Bytyqi (Foto: SES)

Drei Kämpfe des „Team Czech Republic“, davon zwei Titelkä… lesen

Robert Helenius (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm der Joshua Takam Weltmeisterschaft stiegen zwei weitere… lesen

Jürgen Brähmer (WBSS)

Wer zieht als letzter Teilnehmer der „World Boxing Super Series“ im… lesen

Rob Brant (Foto: WBSS)

Am 27. Oktober bestreitet Jürgen Brähmer in seiner Heimatstadt… lesen

Der WBC WM Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jermell Charlo (30-0 (15)) hat seine WBC Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht… lesen

Francesco Pianeta (Foto: IB)

Schwergewichtler Francesco Pianeta  musste am vergangen Samstag eine… lesen

Leichtgewichtler Anthony Crolla (32-6-3 (13)) hat das Duell gegen Ricky Burns … lesen

 

Andre Ward besiegt Edwin Rodriguez

Einstimmiger Punktiseg nach zwölf Runden

Andre Ward (Foto: IB)Andre Ward (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Andre Ward bleibt weiter unbesiegt. Der Lokalmatador gewann am vergangenen Samstag im  Citizens Business Bank Arena in Ontario / USA gegen Edwin Rodriguez (24-1 (16)) nach zwölf Runden einstimmig nach Punkten. Es war der erste Kampf für den Goossen Schützling nach 14-monatiger Inaktivität. Bereits vor dem Duell gab es einige Aufregung, weil Rodriguez beim Wiegen das Gewichtslimit nicht gebracht hatte. Somit stand der Super-WM Titel nach Version WBA nicht auf dem Spiel.

Ward begann in gewohnter Manier und klammerte viel und unterband so geschickt Aktionen von Rodriguez. In der vierten Runde zog Ringrichter Jack Reiss beiden Boxern zwei Punkte ab, nachdem die Regelwidrigkeiten immer weiter ausarteten. Danach bestimmte Ward wieder das Geschehen und kam nach zwölf Runden zu einem klaren Punktsieg: 118:106, 117:107 und 116-108 lauteten am Ende die Wertungen. Mit dem Erfolg baute Ward seine Bilanz auf 27-0 (14) aus.

„Ich stand 14 Monate nicht im Ring. Rodriguez wollte nicht gewinnen, er suchte den Lucky Punch“, sagte der Sieger nach dem Kampf im Interview von HBO. “Was er vor dem Duell sagte, hat mich zusätzlich motiviert. Er hat einige illegale Schläge verwendet, Jack Reiss hat aber einen guten Job gemacht. Ich werde mich in den nächsten Kämpfen weiter steigern“

zurückIngo Barrabas, 17.11.2013

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2017 i••design | | 0.0136