ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

Am vergangenen Samstag veranstaltete Peter Althof im Nürnberger Maritim… lesen

 

Sdunek hilft Alekseev per Telefon

Vor dem Duell gegen Hernandez

Fritz Sdunek (Foto: Marianne Müller)Fritz Sdunek (Foto: Marianne Müller)

Am 23. November (live in der ARD) muss Titelinhaber Yoan Pablo Hernandez (27-1, 13 K.o.´s) die IBF-Cruisergewichts-Weltmeisterschaft gegen Pflichtherausforderer Alexander Alekseev (24-2-1, 20 K.o.´s) in Bamberg verteidigen. Während Hernandez mit Trainer Ulli Wegner im Trainingslager Kienbaum eine optimale Vorbereitung genießt, muss der 32-jährige Alekseev einige Kompromisse in Kauf nehmen.

Zum Beispiel: Training am Telefon! Im Hamburger EC-Gym sind momentan die Assistenz-Trainer Bülent Baser und Oktay Urkal hauptsächlich für das wichtige Sparring verantwortlich, weil „Chef“ Fritz Sdunek zurzeit viel zu tun hat. Sdunek bereitet nämlich parallel Felix Sturm in Köln vor. Ein Problem? „Alexander und ich haben ja schon einige Wochen hier in Hamburg zusammen trainiert, die Grundlagen erarbeitet. Jetzt komme ich schon donnerstags wieder aus Köln nach Hamburg, arbeite dann übers Wochenende mit ihm“, sagt Sdunek.

In der Zwischenzeit verlässt sich der Erfolgs-Coach auf seine Co-Trainer und auf Alekseev-Manager Erol Ceylan. Der filmt jede Trainingseinheit seines Schützlings - und schaltet auch mal live nach Köln, damit Sdunek ja nichts verpasst. Sduneks Anweisungen kommen dann per Telefon zurück. Klingt kompliziert, ist laut dem Trainer-Fuchs aber kein Problem. „Ich habe allergrößtes Vertrauen zu meinem Team.“

zurückIngo Barrabas, 12.11.2013

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0250