ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Lomachenko vorzeitig
[ 2 Stimmen (33.33%)]

Lomachenko nach Punkten
[ 3 Stimmen (50.00%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux vorzeitig
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux nach Punkten
[ 1 Stimme (16.67%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Liam Williams (Foto: IB)

Halb-Mittelgewichtler Liam Williams hat auch den Rückkampf gegen Ex… lesen

Ein herbe Enttäuschung musste Mittelgewichtler Nuhu Lawal (25-4 (14))… lesen

Christina Hammer (Foto: IB)

Mittelgewichtlerin Christina Hammer hat ihre WM Titel nach Version WBO und WBC… lesen

Fabiana Bytyqi (Foto: SES)

Drei Kämpfe des „Team Czech Republic“, davon zwei Titelkä… lesen

Robert Helenius (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm der Joshua Takam Weltmeisterschaft stiegen zwei weitere… lesen

Jürgen Brähmer (WBSS)

Wer zieht als letzter Teilnehmer der „World Boxing Super Series“ im… lesen

Rob Brant (Foto: WBSS)

Am 27. Oktober bestreitet Jürgen Brähmer in seiner Heimatstadt… lesen

Der WBC WM Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jermell Charlo (30-0 (15)) hat seine WBC Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht… lesen

Francesco Pianeta (Foto: IB)

Schwergewichtler Francesco Pianeta  musste am vergangen Samstag eine… lesen

Leichtgewichtler Anthony Crolla (32-6-3 (13)) hat das Duell gegen Ricky Burns … lesen

 

Arthur Abraham besiegt Giovanni De Carolis

Klarer Punktsieg nach zwölf Runden

Arthur Abraham (Foto: Marianne Müller)Arthur Abraham (Foto: Marianne Müller)

Arthur Abraham bleibt weiter auf WM-Kurs. Der Super-Mittelgewichtler besiegte am vergangenen Samstag im Hauptkampf der Sauerland Veranstaltung im niedersächsischen Oldenburg Giovanni De Carolis (20-5 (10)) nach zwölf Runden nach Punkten. In der EWE-Arena begann der Gast aus Italien abwartend, Abraham marschierte nach vorne und kam zu einigen Treffern. Diese waren aber teilweise zu unpräzise, so dass die Schläge keine Wirkung hinterließen.

Ab dem vierten Durchgang wurden die Aktionen von Abraham zwingender, doch De Carolis steckte alle Treffer weg. Der Herausforderer agierte zumeist im Rückwärtsgang, bei Angriffen von ihm verschanzte sich Abraham hinter einer Doppeldeckung. Ulli Wegner forderte in diesen Phasen mehr Aggressivität, doch sein Schützling ging kein Risiko ein. Kurz vor dem Schlussgong gelang Abraham dann doch ein harter Treffer, doch De Carolis rettete sich über die Distanz.

Nach zwölf Runden war das Urteil reine Formsache: Mit Wertungen von 120-108, 119-109 und 119:109 gewann der Ex-Weltmeister in zwei Gewichtsklassen. Mit dem Erfolg verteidigte Abraham seinen WBO Inter-Continental Titel und baute seinen Rekord auf 38-28 (4) aus. Der Wegner Schützling boxt wohl demnächst zum dritten Mal gegen WBO Weltmeister Robert Stieglitz vom Magdeburger SES Team.

Im Mittelgewicht verteidigte Marcos Nader (18-0-1 (3)) seine EU Meisterschaft gegen Luis Crespro (9-6-1 (4)) erfolgreich. Der Wiener setzte vom ersten Gong an dem italienischen Herausforderer mit Kombinationen zu. Immer wieder suchte der von Otto Ramin betreute Nader den Schlagabtausch und explodierte am Mann. Crespo versuchte es mit Einzeltreffern, doch konnte er den Titelverteidiger damit nicht beeindrucken. Zu Beginn der siebten Runde gab die Ecke von Crespo wegen einer Verletzung an der linken Schulter das Gefecht auf. 


Eine regelrechte Materialschlacht sich Robert Woge und Anataoly Dudchenko im Halbschwergewicht. In dem auf zwölf Runden angesetzten Duell stand Woges Inter-Continental Titel der IBF auf dem Spiel. Der Wegner Schützling zeigte ein großes Kämpferherz – wieder einmal. Doch der Boxer aus der Ukraine machte ihm das Leben schwer. Dudchenko kam in dem auf zwölf Runden angesetzten Kampf immer besser zurecht und nutzte die Deckungslücken des Sauerland Boxer kaltschnäuzig aus. Kurz vor Ende der siebten Runde musste Woge nach einem Volltreffer zu Boden, überstand aber diese kritische Situation.

Die Durchgänge acht und neun gingen dann aber klar an den Herausforderer. Woge stemmte sich gegen die drohende Niederlage und suchte weiter den Schlagabtausch. Dabei wurde er von einer Schwellung am rechten Ohr behindert, die im letzten Durchgang aufplatzte und blutete. Woge versuchte alles, am Ende reichte es gegen den starken Dudchenko nicht. Mit Wertungen von 117:111, 115:112 und 117:110 verlor Woge zum ersten Mal in seiner Profilaufbahn – und seinen IBF Inter-Continental Titel. Dudchenko baute seine Bilanz auf 18-2 (13) aus, während der Rekord von Woge nun 13-1 (10) lautet.

Schwergewichtler Otto Wallin  (3-0 (2)), vom früheren Profiboxer Joey Gamache trainiert, stoppte im ersten Kampf des Abends seinen Kontrahenten Gabor Farkas (6-29-6 (3)) durch TKO in der dritten Runde.

Ebenfalls in der dritten Runde endete das Duell der beiden Halbschwergewichtler Enrico Kölling und Gyorgy Marosi 19-12 (9). In dem auf acht Runden angesetzten Fight ging der Ungar nach mehreren Wirkungstreffern zu Boden und wurde vom Ringrichter ausgezählt. Mit dem Sieg verbesserte der Röwer Schützling seine Bilanz auf 10-0, drei Siege erzielte Kölling vorzeitig.

Im Super-Mittelgewicht gewann Tyron Zeuge (10-0 (5)) gegen Achilles Szabo (11-4 (5)) nach acht Runden klar nach Punkten.

 

zurückIngo Barrabas, 27.10.2013

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2017 i••design | | 0.0203