ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

Am vergangenen Samstag veranstaltete Peter Althof im Nürnberger Maritim… lesen

 

Robert Stieglitz besiegt Isaac Ekpo

Einstimmiger Punktiseg nach zwölf Runden

Robert Stieglitz (Foto: SES)Robert Stieglitz (Foto: SES)

Super-Mittelgewichtler Robert Stieglitz hat seinen WM Titel nach Version WBO erfolgreich verteidigt. Der Boxer aus dem Team von Ulf Steinforth besiegte am vergangenen Samstag in der Messehalle in Leipzig Isaac Ekpo (22-2 (17)) einstimmig nach Punkten. Dabei erwies sich der 7. der WBO Weltrangliste als würdiger Herausforderer. Der Champion begann vor 6000 Zuschauern druckvoll und bestimmte das Tempo. Aus der Distanz heraus bereitete Stieglitz seine Aktionen vor. Ekpo vermied dank seiner Beweglichkeit aber schwere Treffer und verlagerte sich auf Konter, insbesondere mit seiner rechten Schlaghand.

Der Schützling von Dirk Dzemski war aber aktiver als der Herausforderer und hatte auch die besseren Treffer. So dürfte sich Stieglitz schnell einen Punktevorsprung erarbeitet haben. In der fünften Runde war es dann der Weltmeister, der mit harten Schlägen seinen Gegner in Verlegenheit brachte. Ekpo kam im sechsten Durchgang in den Kampf zurück und konnte das Gefecht wieder ausgeglichener gestalten. Doch Stieglitz war weiterhin in Kontrolle, auch wenn er bei seinen zahlreichen Offensivaktionen selbst den ein oder anderen Schlag hinnehmen musste.

Mit zunehmender Kampfdauer schien sich Ekpo auf den entscheidenden Schlag zu konzentrieren, was es dem Titelverteidiger nicht unbedingt leichter machte. Im neunten Durchgang knackte Stieglitz aber die Deckung seines Kontrahenten und konnte mehrere harte Treffer platzieren. Er setzte nach, doch in dieser Phase bewies Ekpo Herz und rette sich in die Pause. Stieglitz suchte in den Schlussrunden weiter einen vorzeitigen Sieg, doch der Gast aus Afrika kam über die Distanz. Nach zwölf Runden gab es ein einstimmiges und klares Urteil: 118:110, 118:110 und 119:109 lauteten schließlich die Wertungen. Mit dem Sieg verbesserte Stieglitz seine Bilanz auf 46-3 (26). 

Im Rahmenprogramm kamen Dario Bredicean (5-0 (2)) im Halbschwergewicht, Tom Schwarz (2-0 (2)) im Schwergewicht und Tom Pahlmann (2-0 (1)) im Cruisergewicht zu Erfolgen und bleiben damit weiter unbesiegt.  Weltergewichtler Steffen Sparboth (13-1 (9)) dagegen musste seine erste Niederlage einstecken. Der Boxer aus Eilenburg bei Leipzig unterlag seinem Kontrahenten Deniz Ilbay (8-0 (4)) durch K.o. in der sechsten Runde. Nach einer Rechten ging Sparboth über die Zeit zu Boden und wurde später zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.

zurückIngo Barrabas, 20.10.2013

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0499