ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

Am vergangenen Samstag veranstaltete Peter Althof im Nürnberger Maritim… lesen

 

Hernandez vs. Alexeev am 23. November

In der Brose Arena in Bamberg

Yoan Pablo Hernandez (Foto: SE)Yoan Pablo Hernandez (Foto: SE)

Jetzt steht fest: IBF-Cruisergewichts-Weltmeister Yoan Pablo Hernandez (27-1, 13 K.o.´s) tritt am 23. November in der brose Arena in Bamberg zur Pflichtverteidigung gegen den IBF-Weltranglistenersten Alexander Alekseev (24-2-1, 20 K.o.´s) an.

„Das wird ein verdammt spannender Kampf. Es stehen sich zwei technisch äußerst versierte Boxer gegenüber“, verspricht Hernandez-Coach Ulli Wegner. Für seinen Schützling, der sich den IBF-Titel im Cruisergewicht einst gegen Steve Cunningham gesichert hatte, ist es der erste Auftritt in diesem Jahr. „Ich wollte eigentlich schon Anfang Februar wieder in den Ring steigen. Doch Mitte Januar brach ich mir beim Sparring im Trainingslager in Kienbaum die linke Hand“, so der 28-Jährige, der gleichzeitig den WM-Gürtel des amerikanischen RING-Magazins innehat. „Nach der langen Pause wird es natürlich schwer, gerade gegen so einen Herausforderer. Doch leichte Gegner gibt es nicht. Deshalb freue ich mich einfach nur, dass ich endlich wieder im Ring stehen kann.“

Das WM-Duell in Bamberg ist die Auseinandersetzung zweier Rechtsausleger. Gleichzeitig ist es das Aufeinandertreffen zweier deutscher Box-Ställe: Sauerland Event und EC Boxpromotion. Im Lager von Herausforderer Alekseev ist man deshalb besonders motiviert. Es herrscht regelrecht Aufbruchsstimmung. „Wir sind froh, dass wir nun Gewissheit haben und der Kampf wirklich stattfindet. Das wird sicherlich ein Kampf, der Deutschland begeistern wird“, so Alekseev-Promoter Erol Ceylan. „Alex wird nicht unter- und nicht übertrainiert sein, sondern auf den Punkt topfit.“ Auch der 32-jährige Alekseev ist sichtlich motiviert. „Das ist der wichtigste Kampf meines Lebens. Das Training läuft gut und ich werde meine Chance nutzen“, kündigt der frühere Europameister an.

zurückIngo Barrabas, 11.10.2013

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0333