ANZEIGE

Umfrage

Wer würde ein Duell zwischen Anthony Joshua und Deontay Wilder gewinnen?








Aktuelles

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Super-Mittelgewichtler James DeGale hat den Rückkampf gegen IBF Champion… lesen

Alexander Povetkin (Foto: IB)

Alexander Povetkin bleibt weiter auf Erfolgskurs. Der russische Schwergewichtler… lesen

Schwergewichtler Joe Joyce hat auch seinen dritten Profikampf vorzeitig gewonnen… lesen

Jack Culcay (Foto: SE)

Ago Sports von Ingo Volckmann veranstaltete am vergangenen Samstag zum ersten… lesen

Howik Bebraham (Foto: Petkovic)

Howik Bebraham hat den Kampf gegen Fedor Papazov am vergangenen Samstag in… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Mikey Garcia ist neuer IBF Champion im Halb-Weltergewicht. Er besiegte am… lesen

Michael Wallisch (Foto: IB)

Michael Wallisch kletterte nach längerer Inaktivität wieder durch die… lesen

Kevin Lerena (Foto: IB)

Kevin Lerena (20-1) bleibt Weltmeister im Cruisergewicht nach Version IBO. Der… lesen

Avni Yilderim (Foto: WBSS)

Avni Yilderim hat seine WBC International Meisterschaft im Super-Mittelgewicht… lesen

Halbschwergewichtler Scott Westgarth ist tot. Der britische Profiboxer starb am… lesen

 

Klitschko besiegt Povetkin klar nach Punkten

Erfolgeiche Titelverteidigung in Moskau

Wladimir Klitschko (Foto: Marianne Müller)Wladimir Klitschko (Foto: Marianne Müller)

Wladimir Klitschko hat die Weltmeister Gürtel Super WBA, IBF, WBO und IBO erfolgreich verteidigt. Der Champion besiegte am vergangenen Samstag in Moskau Alexander Povetkin nach zwölf Runden einstimmig nach Punkten. Das als „Machtkampf in Moskau“ hochstilisierte Duell wurde zwar von Klitschko über weite Strecken bestimmt, war aber kein Leckerbissen für Boxästheten.

Der Herausforderer begann offensiv und versuchte in der Nahdistanz Treffer anzubringen. Klitschko klammerte und verhinderte so Treffer. Ein ums andere Mal traf er mit seinem Jab. In der zweiten Runde zunächst ein ähnliches Bild, bis dem Weltmeister ein Kopftreffer gelang, der Povetkin zu Boden schickte. Das erste Mal in seiner Laufbahn. Povetkin kämpfte weiter, doch Klitschko bekam mit seinem bekannten Stil jetzt immer mehr Oberwasser. Dennoch blieb das Gefecht zerfahren. Klitschko klammerte den heranstürmenden Herausforderer regelrecht ab und lehnte sich auf, allerdings ging auch Povetkin oft mit tiefem Kopf in den Mann.

In der siebten Runde lag das Ende in der Luft, als Povetkin nach harten Treffern drei Mal zu Boden musste. Doch er überstand diese kritische Situation. In den folgenden Durchgängen nahm Klitschko dann etwas Tempo aus dem Gefecht und Povetkin kam so über die Zeit. In der elften Runde kassierte der Weltmeister zwar eine Verwarnung, weil er seinen Kontrahenten runterdrückte, doch das hatte auf das Urteil keinen Einfluss. Alle drei Punktrichter werteten den Fight mit 119:104 für den alten und neuen Weltmeister.

"Ich hätte mir wirklich gewünscht, vorzeitig zu gewinnen. Wahrscheinlich war ich zu angespannt", gab sich Klitschko nach seinem Erfolg selbstkritisch. Der unterlegene Povetkin sagte hinterher: "Es lief nicht, wie ich das wollte. Ich werde weiter boxen und noch härter trainieren, damit ich noch besser werde."

zurückIngo Barrabas, 06.10.2013

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0502