ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Lomachenko vorzeitig
[ 2 Stimmen (33.33%)]

Lomachenko nach Punkten
[ 3 Stimmen (50.00%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux vorzeitig
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux nach Punkten
[ 1 Stimme (16.67%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Liam Williams (Foto: IB)

Halb-Mittelgewichtler Liam Williams hat auch den Rückkampf gegen Ex… lesen

Ein herbe Enttäuschung musste Mittelgewichtler Nuhu Lawal (25-4 (14))… lesen

Christina Hammer (Foto: IB)

Mittelgewichtlerin Christina Hammer hat ihre WM Titel nach Version WBO und WBC… lesen

Fabiana Bytyqi (Foto: SES)

Drei Kämpfe des „Team Czech Republic“, davon zwei Titelkä… lesen

Robert Helenius (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm der Joshua Takam Weltmeisterschaft stiegen zwei weitere… lesen

Jürgen Brähmer (WBSS)

Wer zieht als letzter Teilnehmer der „World Boxing Super Series“ im… lesen

Rob Brant (Foto: WBSS)

Am 27. Oktober bestreitet Jürgen Brähmer in seiner Heimatstadt… lesen

Der WBC WM Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jermell Charlo (30-0 (15)) hat seine WBC Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht… lesen

Francesco Pianeta (Foto: IB)

Schwergewichtler Francesco Pianeta  musste am vergangen Samstag eine… lesen

Leichtgewichtler Anthony Crolla (32-6-3 (13)) hat das Duell gegen Ricky Burns … lesen

 

Kretschmann vs. Teuber um IDM

Am 25. Oktober in Frankfurt Oder

Steffen Kretschmann (Foto: Günter Claar)Steffen Kretschmann (Foto: Günter Claar)

Mit der „getgoods.de Fight Night“ am 25. Oktober 2013 in Frankfurt/Oder wird die Tradition der „Schweren Jungs“ fortgesetzt. Mit dem Duell um die Internationale Deutsche Meisterschaft im Schwergewicht von Steffen Kretschmann aus Halle/Saale gegen den Dresdner Robert Teuber wird der Reigen der schwergewichtigen Kämpfe erweitert.

Steffen Kretschmann (16-2-0 (15 K.o.’s)) kommt aus einer einjährigen Kampfpause und will nun in seiner Gewichtsklasse, dem Schwergewicht, wieder richtig angreifen. Vor gut einem Jahr war sein Duell gegen Timo Hoffmann auf einer Open-Air-Veranstaltung in seiner Heimatstadt im wahrsten Sinne des Wortes durch einen Regenguss „ins Wasser gefallen“, das Duell endete mit einem No Contest. Mit 16 Siegen, davon 15 K.o.’s, war der 33-jährige Rechtsausleger in den letzten Jahren immer eine Hoffnung im deutschen Schwergewicht. Besonders in seinen Gefechten um den PABA-Titel gegen den Russen Denis Bakhtov wurde er von einer breiten Medienöffentlichkeit begleitet. Leider konnte er beide Kämpfe nicht für sich entscheiden. Sein Gegner ist der 30-jährige Robert Teuber (8-0-0 (7 K.o.’s)) aus Dresden, der bisher ungeschlagen ist und in seinen acht Schwergewichtskämpfen mit sieben K.o.-Erfolgen eine sehr gute Bilanz vorweisen kann.

Die Hauptkämpfe dieser „Schweren Jungs“ Veranstaltung werden von den beiden WM-Kämpfern, dem Gelsenkirchener Schwergewichtler Francesco Pianeta und dem Münchener Halbschwergewichtler Robin Krasniqi , bestritten. Beide hatten sich in diesem Jahr großen WM-Kämpfen gestellt. Jetzt wollen sie ihre Anwartschaften auf Titelkämpfe und hohe Weltranglistenpositionen erneut unterstreichen. Im Mai dieses Jahres musste sich Francesco Pianeta (28-1-1 (15)) in Mannheim im Kampf mit dem dreifach-gekrönten Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko nach einem mutigen und engagierten Kampf geschlagen geben. Mit einen Fight der Extra-Klasse will Francesco Pianeta nun wieder in den Ranglisten klettern und sich so für eine neue WM-Chance rüsten. Er trifft auf den einstigen Axel-Schulz-Bezwinger, Brian Minto (37-6-0, (24)). Für den Sieg, den Brian Minto 2006 gegen Axel Schulz eingefahren hatte, will der Gelsenkirchener nun in dessen Heimatstadt Frankfurt/Oder für die deutsche Boxlegende eine noch offene Rechnung begleichen.

Pianetas Stallkollege, Freund und WG-Partner Robin Krasniqi (40-3-0 (15)) hatte im April in London die Chance, sich gegen den damaligen WBO-Champion im Halbschwergewicht Nathan Cleverly seinen großen Traum vom Weltmeisterschaftstitel zu erfüllen. Nach 12 Runden hatte aber der routinierte Weltmeister aus Großbritannien nach Punkten gewonnen. Halbschwergewichtler Robin Krasniqi nimmt in der Brandenburg-Halle wieder Anlauf auf die WBO-Europameisterschaft. Diesen Titel hatte er bereits bis 2012 inne und damit setzte er auch den Grundstein zum WM-Fight gegen Cleverly. Ein Sieg in dem bevorstehenden Europameisterschaftsduell ist für ihn als aktuelle Nummer 7 der WBO-Weltrangliste eine ausgezeichnete Startposition, um wieder ganz oben anzuklopfen. Um zu diesem Sprung ansetzen zu können, muss er sich dem Ukrainer Oleksandr Cherviak (13-2-1, (4 K.o.’s)) stellen. Cherviak, aus der Ukraine, wird mittlerweile bei allen großen Weltverbänden in den Ranglisten unter den ersten 15 geführt. Gelingt dem 26-jährigen Robin Krasniqi ein Sieg über den 32-jährigen Ukrainer kann er in der Weltrangliste einen große Sprung nach vorne machen.

zurückIngo Barrabas, 27.09.2013

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2017 i••design | | 0.0196