ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

Am vergangenen Samstag veranstaltete Peter Althof im Nürnberger Maritim… lesen

 

Stieglitz Erfolg über Kiyota nun TKO Sieg

WBO korrigiert Urteil

Robert Stieglitz (Foto: SES)Robert Stieglitz (Foto: SES)

Die WBO (World Boxing Organization) bestätigte heute, dass der Sieg von WBO-Weltmeister Robert Stieglitz am 13. Juli in Dresden gegen den Japaner Yuzo Kiyota als Tko gewertet wird. Nach Ansicht des Videos von diesem Kampf um die Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht wurde die erste Wertung “Technischer Punktsieg“ nun auf “Technischen Knockout“ korrigiert. Im Kampfverlauf hatte Ringrichter Celestino Ruiz in der achten Runde einen “Unabsichtlichen Kopfstoß“ als Ursache für eine schwere Cut-Verletzung angezeigt. In der zehnten Runde wurde der Kampf nach 40 Sekuden aufgrund dieser stark blutenden Wunde schließlich abgebrochen. Zunächst wurden dann die Punktzettel zum Zeitpunkt des Abbruchs ausgewertet (100-89, 99-90, 99-90) und ein Technischer Punktsieg für Robert Stieglitz verkündet. Die Untersuchungen des BDB (Bund Deutscher Berufsboxer) und die daraus folgende Korrektur, dass die Verletzung aus dem Kampfgeschehen und nicht durch einen “unabsichtlichen Kopfstoß“ verursacht wurde, führte nun zu dem von der WBO bestätigtem TKO-Urteil. WBO-Weltmeister Robert Stieglitz hat nun eine Kampfbilanz von 45 Siegen mit 26 Ko's bei drei Niederlagen.

 

zurückIngo Barrabas, 23.07.2013

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0152