ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Joshua vorzeitig
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Joshua nach Punkten
[ 7 Stimmen (38.89%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 1 Stimme (5.56%)]

Fury vorzeitig
[ 2 Stimmen (11.11%)]

Fury nach Punkten
[ 1 Stimme (5.56%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Im Rahmenprogramm der Spence Jr. Peterson WM im Barclays Center in Brookly / USA… lesen

Denis Radovan (Foto: Sebastian Heger WBSS)

Denis Radovan wurde von WBA-Super-Champion George Groves zum Sparring eingeladen… lesen

Dmitry Chudinov (Foto: IB)

Der mittlerweile 45-Jährige Super-Mittelgewichtler Lolenga Mock sorgte am… lesen

Robert Stieglitz (Foto: IB)

Der ehemalige Welt- und Europameister Robert Stieglitz setzt seine Karriere bei… lesen

Fedor Chudinov (Foto: IB)

Super-Mittelgewichtler Fedor Chudinov hat sich für einen erneuten WM-Anlauf… lesen

Der zweifache Weltmeister Orlando Salido hat seinen Rücktritt bekannt… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Caleb Truax (29-3-2 (18)) ist neuer IBF Weltmeister im Super-Mittelgewicht. Der… lesen

Mario Jassmann (Foto: Jassmann)

Mario Jassmann hat seine BDB Internationale Deutsche Meisterschaft im… lesen

Yuriorkis Gamboa (Foto: Arena)

Super-Federgewichtler Yuriorkis Gamboa hat sich noch einmal für weitere… lesen

Patrick Wojcicki (Foto: WBSS)

Die Box-Karriere von Patrick Wojcicki geht in die entscheidende Phase! Nur noch… lesen

 

WBA bestätigt Valuev als Champion

Status von Nikolai Valuev unbestritten

WBA-Weltmeister Valuev (Foto: Marianne Müller)WBA-Weltmeister Valuev (Foto: Marianne Müller)

Nikolai Valuev ist und bleibt der offizielle Weltmeister der World Boxing Association im Schwergewicht. Wie die Sauerland Event GmbH am Mittwoch mitteilte, geht das aus einem Schreiben des WBA-Anwalts Michael E. McAleenan an den deutschen Boxveranstalter hervor. Der Weltverband hatte Stellung bezogen, nachdem der für den 30. Mai geplante WM-Kampf zwischen dem Russen Valuev und Ruslan Chagaev kurzfristig vom finnischen Boxverband aufgrund einer Hepatitis-Infektion beim Usbeken abgesagt worden war.

Ferner wird der Status von Chagaev als "Weltmeister im Wartestand" nach der Kampfabsage geprüft. "Die WBA hat aus unserer Sicht die einzig richtige Entscheidung getroffen", so Sauerland-Geschäftsführer Chris Meyer. "Valuev ist und bleibt der offizielle WBA-Weltmeister. Chagaev hingegen konnte nun schon dreimal aus medizinischen Gründen nicht gegen Valuev antreten. Wir gehen davon aus, dass die WBA Chagaev jetzt auch den kuriosen Titel 'Weltmeister im Wartestand' aberkennen wird."

Offen bleibt, ob der 30-jährige Chagaev, der am 20. Juni in Gelsenkirchen gegen den IBF- und WBO-Weltmeister Wladimir Klitschko antreten wird, bei dem Fight in der Veltins-Arena auf Schalke gegen den Ukrainer auch um den WBA-Gürtel boxen kann. Bislang, so der Anwalt der World Boxing Association, sei ein solcher Antrag bei dem Weltverband allerdings nicht eingegangen. Ruslan Chagaev sprang für den Kampf am 20. Juni ein, nachdem der eigentlich als Gegner geplante Brite David Haye den Fight verletzungsbedingt abgesagt hatte.

zurückFrank Bleydorn, 11.06.2009

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0468