ANZEIGE

Umfrage

Ergebnisstand der aktuellen Umfrage:


Lomachenko vorzeitig
[ 2 Stimmen (33.33%)]

Lomachenko nach Punkten
[ 3 Stimmen (50.00%)]

Das Duell endet Unentschieden
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux vorzeitig
[ 0 Stimmen (0.00%)]

Rigondeaux nach Punkten
[ 1 Stimme (16.67%)]


Die Abstimmung ist beendet.

Aktuelles

Liam Williams (Foto: IB)

Halb-Mittelgewichtler Liam Williams hat auch den Rückkampf gegen Ex… lesen

Ein herbe Enttäuschung musste Mittelgewichtler Nuhu Lawal (25-4 (14))… lesen

Christina Hammer (Foto: IB)

Mittelgewichtlerin Christina Hammer hat ihre WM Titel nach Version WBO und WBC… lesen

Fabiana Bytyqi (Foto: SES)

Drei Kämpfe des „Team Czech Republic“, davon zwei Titelkä… lesen

Robert Helenius (Foto: IB)

Im Rahmenprogramm der Joshua Takam Weltmeisterschaft stiegen zwei weitere… lesen

Jürgen Brähmer (WBSS)

Wer zieht als letzter Teilnehmer der „World Boxing Super Series“ im… lesen

Rob Brant (Foto: WBSS)

Am 27. Oktober bestreitet Jürgen Brähmer in seiner Heimatstadt… lesen

Der WBC WM Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Jermell Charlo (30-0 (15)) hat seine WBC Weltmeisterschaft im Halb-Mittelgewicht… lesen

Francesco Pianeta (Foto: IB)

Schwergewichtler Francesco Pianeta  musste am vergangen Samstag eine… lesen

Leichtgewichtler Anthony Crolla (32-6-3 (13)) hat das Duell gegen Ricky Burns … lesen

 

Arthur Abraham Vorbereitung auf Hochtouren

Vor der Titelverteidigung gegen Robert Stieglitz

Arthur Abraham (Foto: IB)Arthur Abraham (Foto: IB)

Der 23. März rückt näher – und damit auch die Box-Nacht in Magdeburg, bei der Arthur Abraham (36-3, 28 K.o.´s) seinen WM-Gürtel im Super-Mittelgewicht gegen Robert Stieglitz (43-3, 24 K.o.´s) verteidigen will. In den letzten Wochen brachte sich der 32-jährige Titelverteidiger im heimischen Berliner Max-Schmeling-Gym in Form. Doch damit ist jetzt Schluss!

Die letzten Wochen bis zur Anreise nach Magdeburg wird Abraham in zwei Trainingslagern verbringen. Zunächst wird der WBO-Weltmeister im Super-Mittelgewicht in Kienbaum trainieren. Nach einer Woche geht es weiter auf die Insel Usedom, nach Zinnowitz. „Wir unterschätzen Stieglitz nicht. Das wäre der größte Fehler, den man machen kann“, weiß Abraham-Coach Ulli Wegner. Der Erfolgstrainer fährt fort: „Deshalb war es wichtig, mit Arthur ins Trainingslager zu gehen. Hier ist er nicht so abgelenkt und in der Lage, konzentriert für seine Erfolg zu arbeiten.“

Wie das genau aussehen soll, verrät der 70-Jährige nicht: „Ich habe mein System, das auch durchgezogen wird. Die Sportler kennen das schon.“ Dennoch weiß der Trainerfuchs natürlich, worauf es beim Fight in der GETEC-Arena ankommen wird. „Ausschlaggebend ist der Wettkampf. Da muss Arthur zeigen, dass er die Handschrift des Trainers umsetzen kann. Das hat beim ersten Kampf gegen Stieglitz im letzten August gut funktioniert. Jetzt treten wir in Magdeburg an, um den Titel zu verteidigen“, so Wegner.

Der Erfolgscoach attestiert seinem Schützling durchaus die nötige Reife: „Arthur ist in vielen Dingen gewachsen. Er hat aus den Tagen, in denen es nicht so gut lief, gelernt. Er boxt taktisch klug und hat das nötige Selbstbewusstsein, auch im Rückkampf gegen Robert Stieglitz zu bestehen.“ Das glaubt im Übrigen auch Arthur Abraham selbst. „Robert will den WM-Gürtel zurück und ich will ihn behalten“, so der WBO-Titelträger. „Ich trainiere besonders hart, damit ich in Magdeburg Weltmeister bleibe.“

zurückIngo Barrabas, 18.02.2013

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2017 i••design | | 0.0163