ANZEIGE

Umfrage

Wer würde ein Duell zwischen Anthony Joshua und Deontay Wilder gewinnen?








Aktuelles

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Super-Mittelgewichtler James DeGale hat den Rückkampf gegen IBF Champion… lesen

Alexander Povetkin (Foto: IB)

Alexander Povetkin bleibt weiter auf Erfolgskurs. Der russische Schwergewichtler… lesen

Schwergewichtler Joe Joyce hat auch seinen dritten Profikampf vorzeitig gewonnen… lesen

Jack Culcay (Foto: SE)

Ago Sports von Ingo Volckmann veranstaltete am vergangenen Samstag zum ersten… lesen

Howik Bebraham (Foto: Petkovic)

Howik Bebraham hat den Kampf gegen Fedor Papazov am vergangenen Samstag in… lesen

Der IBF Gürtel (Foto: Frank Bleydorn)

Mikey Garcia ist neuer IBF Champion im Halb-Weltergewicht. Er besiegte am… lesen

Michael Wallisch (Foto: IB)

Michael Wallisch kletterte nach längerer Inaktivität wieder durch die… lesen

Kevin Lerena (Foto: IB)

Kevin Lerena (20-1) bleibt Weltmeister im Cruisergewicht nach Version IBO. Der… lesen

Avni Yilderim (Foto: WBSS)

Avni Yilderim hat seine WBC International Meisterschaft im Super-Mittelgewicht… lesen

Halbschwergewichtler Scott Westgarth ist tot. Der britische Profiboxer starb am… lesen

 

Arthur Abraham Vorbereitung auf Hochtouren

Vor der Titelverteidigung gegen Robert Stieglitz

Arthur Abraham (Foto: IB)Arthur Abraham (Foto: IB)

Der 23. März rückt näher – und damit auch die Box-Nacht in Magdeburg, bei der Arthur Abraham (36-3, 28 K.o.´s) seinen WM-Gürtel im Super-Mittelgewicht gegen Robert Stieglitz (43-3, 24 K.o.´s) verteidigen will. In den letzten Wochen brachte sich der 32-jährige Titelverteidiger im heimischen Berliner Max-Schmeling-Gym in Form. Doch damit ist jetzt Schluss!

Die letzten Wochen bis zur Anreise nach Magdeburg wird Abraham in zwei Trainingslagern verbringen. Zunächst wird der WBO-Weltmeister im Super-Mittelgewicht in Kienbaum trainieren. Nach einer Woche geht es weiter auf die Insel Usedom, nach Zinnowitz. „Wir unterschätzen Stieglitz nicht. Das wäre der größte Fehler, den man machen kann“, weiß Abraham-Coach Ulli Wegner. Der Erfolgstrainer fährt fort: „Deshalb war es wichtig, mit Arthur ins Trainingslager zu gehen. Hier ist er nicht so abgelenkt und in der Lage, konzentriert für seine Erfolg zu arbeiten.“

Wie das genau aussehen soll, verrät der 70-Jährige nicht: „Ich habe mein System, das auch durchgezogen wird. Die Sportler kennen das schon.“ Dennoch weiß der Trainerfuchs natürlich, worauf es beim Fight in der GETEC-Arena ankommen wird. „Ausschlaggebend ist der Wettkampf. Da muss Arthur zeigen, dass er die Handschrift des Trainers umsetzen kann. Das hat beim ersten Kampf gegen Stieglitz im letzten August gut funktioniert. Jetzt treten wir in Magdeburg an, um den Titel zu verteidigen“, so Wegner.

Der Erfolgscoach attestiert seinem Schützling durchaus die nötige Reife: „Arthur ist in vielen Dingen gewachsen. Er hat aus den Tagen, in denen es nicht so gut lief, gelernt. Er boxt taktisch klug und hat das nötige Selbstbewusstsein, auch im Rückkampf gegen Robert Stieglitz zu bestehen.“ Das glaubt im Übrigen auch Arthur Abraham selbst. „Robert will den WM-Gürtel zurück und ich will ihn behalten“, so der WBO-Titelträger. „Ich trainiere besonders hart, damit ich in Magdeburg Weltmeister bleibe.“

zurückIngo Barrabas, 18.02.2013

Box-News & Schlagzeilen


Trotz sorgfältiger Erstellung wird für die Richtigkeit keine Haftung übernommen.
top ↑ | RSS | © 2018 i••design | | 0.0309